Kurz vor Schulbeginn: Was sollte das Kind mit 6 Jahren können?

fruehfoerderung
Was muss das Kind mit sechs Jahren können?
0
0
0
0
Was muss das Kind mit sechs Jahren können?

Entwicklung und Frühförderung von Kindern

Sie steht kurz bevor, die Einschulung. Das Kind ist jetzt 6 Jahre alt und hat sich ganz schön schnell entwickelt. Aber ist es schon reif für die Schule? Was muss es für die Schule können?

Meistens wird das Kind von Ärzten und Pädagogen untersucht und seine Entwicklung überprüft. Das ist wichtig, um festzustellen, ob das Kind schon für die Anforderungen des Schulalltags bereit ist. Eine kleine Orientierung über den Entwicklungsstand eines 6-jährigen Kindes findest Du hier.

Ist das Kind schulreif?

Drei zentrale Bereiche werden berücksichtigt, um festzustellen, ob das Kind schon schulreif ist. In Bezug auf die körperliche Reife und die allgemeine Gesundheit wird überprüft, ob das Kind altersgemäß entwickelt und/oder beeinträchtigt ist. So ein Schultag ist lang und anstrengend, da muss sichergestellt werden, dass die eingeschulten Kinder diese Anforderung bewältigen können.

Kind muss sich konzentrieren können

Die Konzentrationsfähigkeit, das Verständnis von Symbolen, die Fähigkeit Arbeitsaufträge umzusetzen sowie eine altersangemessene Sprachentwicklung sind nur einige Faktoren, die auf die kognitive Reife des Kindes schließen lassen. Ebenso wichtig sind die emotionale Stabilität, die neugierige Lust am Lernen und die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit anderen Kindern.

Diese Basis braucht das Kind, um sich den schulischen Anforderungen stellen zu können. In der Regel überprüft das Gesundheitsamt, vertreten durch den Schularzt, die Schulfähigkeit. Gibt er sein OK, folgt ein Beobachtungstermin in der Schule. Anschließend bekommen die Eltern in einem Gespräch mitgeteilt, ob ihr Kind eingeschult wird oder nicht.

Risiko einer zu frühen Einschulung

Das Risiko einer zu frühen Einschulung ist, dass es das Kind nicht schafft, sich gegen 25-30 Mitschüler durchzusetzen und seine Interessen zu vertreten. Eine gewisse innere Sicherheit und Selbstständigkeit sind Voraussetzung. Und auch der Leistungsdruck steigt schnell an. Da braucht das Kind Durchhaltevermögen und Konzentration.

Der Entwicklungsstand des Kindes mit 6 Jahren

Im Alter von 6 Jahren kann das Kind meist fehlerfrei sprechen und Begriffe erklären. Es beschreibt Bilder, beantwortet problemlos Fragen und zählt die Zahlenreihe von 1-10 sowohl vorwärts als auch rückwärts auf.

Motorik mit sechs Jahren

Das Kind kann sich mit 6 Jahren selbst anziehen und sein Brot alleine schmieren. Es kann – auch auf einem Bein – springen. Das Zeichnen verschiedenster leichter Objekte, auch Buchstaben, macht Spaß und klappt gut.

Größen richtig einschätzen

Mengen, Längen und Größen können nach Gruppen sortiert werden. Außerdem kann das Kind Gegensätze wie kalt/warm, süß/sauer und so weiter erkennen.

Respekt vor Erwachsenen

Das Kind entwickelt eine geschlechtliche Identität und versteht den Unterschied zwischen den Generationen. Es siezt Erwachsene und fühlt sich bei dem Wort "Wir" einbezogen. Es achtet fremdes Eigentum, kann mit kleinen Geldbeträgen umgehen und einkaufen gehen. Das Kind übernimmt kleine Pflichten.

[AKL]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Frühförderung

Frühförderung umfasst alle Hilfsangebote für entwicklungsauffällige oder behinderte Kinder im Alter von 0-6 Jahren. Hierfür arbeiten interdisziplinäre Frühförderstellen und sozialpä ..
Aus dieser Kategorie:
    quelle

    Magazin durchsuchen

    Verlinke mich

    Frühförderung

    Frühförderung umfasst alle Hilfsangebote für entwicklungsauffällige oder behinderte Kinder im Alter von 0-6 Jahren. Hierfür arbeiten interdisziplinäre Frühförderstellen und sozialpä ..
    Aus dieser Kategorie:
      uploading