Entspannungstechniken zur Geburtsvorbereitung

entspannung
Entspannung ist während der Schwangerschaft sehr wichtig.
0
0
0
0
Entspannung ist während der Schwangerschaft sehr wichtig.

In der Schwangerschaft auf Entspannung achten

Die Schwangerschaft ist eine Zeit voller Vorfreude auf das kleine Leben, das in Deinem Körper heranwächst.

Du kannst beobachten, wie der Bauch immer dicker wird und spürst erste Bewegungen Deines Babys. Das hat aber auch seine Schattenseiten: Je dicker der Bauch wird, desto schlimmer werden oft die Rückenschmerzen. Als Schwangere bist Du anfälliger für Stress. Um so wichtiger werden Momente, in denen Du Dich entspannen kannst.

Dabei geht es sowohl um die physische als auch um die mentale Entspannung. Es gibt zahlreiche Entspannungsmethoden für Schwangere, die in Kursen von Experten gezeigt werden. Diese erlernten Übungen kannst Du dann zuhause selbst durchführen und für Dein Wohlbefinden nutzen. Auch während der Geburt kannst Du die Entspannungsmethoden nutzen, um den Geburtsschmerz auszublenden und die Geburt bewusster und mit weniger Schmerzmitteln zu erleben.

Geburtsvorbereitung durch autogenes Training

Das autogene Training ist eine sehr bekannte Entspannungsmethode. Die Grundannahme besagt, dass Du durch Deine Gedanken gewisse Körperreaktionen gezielt beeinflussen kannst. Die bekannteste Formel ist dabei "Dein rechter Arm wird schwer..." - nach einiger Zeit fühlst Du tatsächlich, wie Dein Arm immer schwerer wird.

Diese Selbstsuggestion hilft Dir dabei, Dich zu entspannen und Stress abzubauen. Auch bei Einschlafproblemen in der Schwangerschaft kann autogenes Training hilfreich sein. Du kommst leichter zur Ruhe und fühlst Dich mit der Zeit immer wohler. Durch das gesteigerte Wohlbefinden kannst Du Dir selbst die Angst vor der Geburt nehmen. Auch während der Wehen kannst Du die Formeln des autogenen Trainings immer wieder im Geiste wiederholen und Dich entspannen.

Geburtsvorbereitungskurs mit Haptonomie

Haptonomie kommt vom griechischen Wort "haptein", zu deutsch "berühren". Haptonomie bezeichnet dementsprechend eine Entspannungsmethode durch Berührungen. Die Eltern-Kind-Bindung soll schon vor der Geburt gefördert werden. Die werdenden Eltern lernen, durch gezielte Berührung des Bauchs einen Kontakt zum ungeborenen Kind herzustellen.

Mit Haptonomie zur Geburtsvorbereitung kannst Du schon früh beginnen, um von Anfang an das "Wir-Gefühl" zu stärken und Dich mit dem Baby in Deinem Bauch zu beschäftigen.

Lesetipp: Anzeichen, dass die Geburt losgeht.

Geburtsvorbereitungskurs mit Qigong

Qigong ist eine Methode der traditionellen chinesischen Medizin. Durch sanfte Bewegungen, Atemtechniken und Meditation soll Deine Wahrnehmung geschärft und Dein 'inneres Lächeln' erweckt werden. Die körperlichen Übungen helfen gegen Rückenschmerzen und Sodbrennen. Die Atemtechniken und Meditation sollen Dich auf die Entbindung vorbereiten.

So kannst Du während der Geburt mehr Ruhe bewahren und Schmerzen weniger intensiv wahrnehmen. Wenn Du bereits in den ersten Schwangerschaftswochen mit Qigong beginnst, kannst Du Dich auf eine zufriedenere und gelassenere Schwangerschaft freuen.

Lesetipp: Der Ablauf der Geburt.

Geburtsvorbereitungskurs mit Zilgrei

Zilgrei stellt eine Kombination aus einer speziellen Atemtechnik und krankengymnastischen Körperhaltungen dar. In Kursen kannst Du Zilgrei so erlernen, dass Du es zuhause ohne fremde Hilfe selbst anwenden kannst. Zilgrei entspannt nicht nur, sondern hilft auch bei Rücken- oder Gelenkschmerzen und Wassereinlagerungen in den Beinen.

Beim Zilgrei kannst Du Dich entspannen, Verspannungen lösen und Atemtechniken für die Wehenbewältigung erlernen. Durch Geburtsvorbereitung mit Zilgrei kann die Geburtszeit verkürzt werden, da Du im Kreißsaal entspannter bleibst.

[JS]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung
Geburt
Geburtsberichte
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung
Geburt
Geburtsberichte
uploading