Familie » Familienleben » Kolumne: Chaosbande » Die Zahnfee kommt nicht auf den Spielplatz

Die Zahnfee kommt nicht auf den Spielplatz

zahnluecke
Der Wackelzahn ist raus!

Es war Sommer, die Ferien hatten gerade begonnen und Micky fieberte seiner Einschulung entgegen. Passend dazu hatte er einen Wackelzahn von dem er inbrünstig hoffte, dass dieser noch rechtzeitig zum Schulbeginn ausfallen würde, denn "echte Schulkinder haben doch eine Zahnlücke". So fummelte Micky bei jeder Gelegenheit in seinem Mund rum und mehr als einmal musste ich ihn bitten, wenigstens beim Essen die Finger aus der Schnute zu nehmen.

Jessi und Timo, bereits Wackelzahn erfahren, taten alles, um dem kleinen Bruder Tipps zu geben. Meist kam dabei der obligatorische Bindfaden zur Sprache und nachdem bereits eine Türklinke locker war, schritt ich schon in der Planung ein, als mein Toaster ins Gespräch kam. Ob man denn ersatzweise das Bügeleisen.... Ich hasse Bügeln, aber den Freiflug die Treppe hinunter wollte ich dem Eisen nun doch nicht antun.



Auch als Timo mit der großen Rohrzange auf seinen kleinen Bruder zusteuerte, sprang ich dazwischen und wurde von Micky mit einem strafenden Blick bedacht. "Mama, wenn wir nichts machen dürfen, dann ist das völlig uncool!" "Mein Sohn, statt meine Haushaltsgeräte zu werfen, könnten wir doch zum Zahnarzt gehen", war mein Argument als zaghafter Versuch den Hausstand zu retten. "Nee," warf Timo ein "das ist ja fast wie mogeln! So ein Zahn muss altmodisch gezogen werden!"

Was immer er damit meinte, es machte mir Angst, denn meine Kinder schäumten in ihrer Kreativität gerade zu über. Schließlich löste sich das Problem doch noch von allein, wenn auch anders und spektakulärer, als ich dachte.

Wie fast jeden Tag, marschierten meine Kinder am Vormittag zum Spielplatz an der Ecke. Bereits eine halbe Stunde später, schreckte mich ein infernalisches Gebrüll auf und ließ mich zur Haustür stürzen. Gerade schob Timo den kreischenden Micky die Treppe hinauf, der immer nur herausbrachte "Mein Zahn ist raus, ... mein Zahn ist raus!"

Ich dachte, mein Kleiner stehe unter Schock, ist doch gerade das Ausfallen des ersten Zahns immer mit einem Schrecken verbunden. Also redete ich auf ihn ein, dass wir nun einen Grund zum Feiern hätten, er auf den Schreck ein großes Eis verdient hätte und überhaupt, die ganze Familie nun in Partystimmung sei.

Micky brüllte noch lauter und nun verstand ich nicht einmal mehr seine gestammelten Worte. Timo übernahm die Rolle des Übersetzers: "Mama, darum geht es doch gar nicht! Das war Mickys erster Zahn und jedes Baby weiß doch, dass die Zahnfee beim ersten Zahn mehr springen lässt. Glaubst Du, die kommt jetzt auf den Spielplatz und legt das Geld in den Sandkasten?" Mickys Gebrüll steigerte sich um weitere schrille Nuancen.


Dein Kommentar
Noch 1000 Zeichen möglich.

Kommentare

1

Wie geil.... hehe

von TeEnY-mUm am 09.09.2010 14:31


quelle » Dr. Gerhard Oellinger für Mamiweb

Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter