Die nötigen Unterlagen für eine Hochzeit

noetige-unterlagen
Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de

In Deutschland ist eine Ehe nur dann rechtskräftig, wenn sie in einer standesamtlichen Zeremonie geschlossen wurde. Für die Anmeldung einer standesamtlichen Trauung werden allerdings diverse Dokumente benötigt, welche das genau sind, haben wir zusammengestellt.

Beim Standesamt sind grundsätzlich vorzulegen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthalts- oder Meldebescheinigung
  • Beglaubigte Kopie aus dem Familienbuch
  • Abstammungsurkunde
  • Bei einer erfolgten Einbürgerung, die Einbürgerungsurkunde

Darüber hinaus werden noch in speziellen Fällen weitere Papiere notwendig:

Falls Du schon einmal verheiratet gewesen bist, verlangt das Standesamt noch der Scheidungs- bzw. Sterbeurkunde des vorherigen Ehepartners.

Sollten Kinder aus einer vorherigen Lebenspartnerschaft existieren, sind eine Abstammungsurkunde und ein Sorgerechtsbescheid erforderlich. Handelt es sich jedoch um gemeinsame Kinder, sind sowohl die Abstammungsurkunde als auch die Vaterschaftsanerkennung vorzulegen.

Falls der akademische Grad in die Heiratsurkunde mit eingetragen werden soll, muss darüber ein Nachweis mittels einer Diplom- oder Promotionsurkunde erbracht werden. 

Ist einer oder beide Partner minderjährig, muss bei dem zuständigen Familiengericht des Wohnsitzes die Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit beantragt werden. 

Besitzt einer der beiden Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit, sind darüber hinaus noch andere Dokumente einzureichen. Zum einen muss die ausländische Staatsangehörigkeit mittels eines amtlichen Ausweispapiers nachgewiesen werden. Außerdem muss eine sogenannte Ledigkeitsbescheinigung, soweit dies nach dem Heimatrecht möglich ist, vorliegen. Eine Befreiung davon kann beim Präsidenten des Oberlandesgerichtes beantragt werden.

Grundsätzlich dürfen alle Bescheinigungen nicht älter als sechs Monate sein und ausländische Dokumente müssen für gewöhnlich mit einer so bezeichneten Legalisation, das heißt, wenn ihre Echtheit in Form einer Beglaubigung festgestellt worden ist, da nur das Siegel der ausstellenden Behörde nicht anerkannt wird. Zudem müssen Übersetzungen von einem vereidigten Urkundenübersetzer hinzugefügt werden.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Hochzeit

Hochzeit

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Paares sein! Vor allem Frauen träumen das ganze Leben von diesem besonderen Tag, oft schon lange bevor der richtige Partner auftaucht. Und ..
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Hochzeit

Hochzeit

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Paares sein! Vor allem Frauen träumen das ganze Leben von diesem besonderen Tag, oft schon lange bevor der richtige Partner auftaucht. Und ..
uploading