Die klassische Babywiege

babywiege
Die klassiche Babywiege
0
0
0
0
Die klassiche Babywiege

Für unzählige Generationen war sie das erste eigene Bett: die klassische Wiege.

Es gab verschiedene Arten von Babywiegen, die auf gebogenen Kufen standen oder feste Beine hatten, bei denen der Schlafkorb eingehängt war und so separat bewegt werden konnte. Auch die Schaukelrichtung variierte von der seitlichen bis zur Bewegung in Körperrichtung.

Gerade in früheren Zeiten waren diese Wiegen sehr stabil, da sie massiv und in Handarbeit gebaut wurden. Im Laufe der Geschichte veränderten sie ihr Aussehen und damit auch die Funktion. Die klassische Wiege ist Vorgänger der heutigen Stubenwagen.

Wiegen im historischen Vergleich

Im Vergleich zu den Wiegen aus vergangenen Zeiten haben heutige Wiegen, die optisch dem Stubenwagen gleichen, jedoch mit Schaukelfunktion gebaut werden, eine höhere Sicherheit was beispielsweise das Kippen und damit das mögliche Herausfallen des Babys betrifft. Überwiegend haben die moderneren Wiegen sozusagen eine Sperre, die das Schaukeln auf einen Maximalradius beschränkt. Wiegen, im alten Stil findet man heute seltener und meist eher mit nostalgischem Hintergrund.

Der Sinn er Schaukel

Der Sinn der Schaukelbewegung liegt darin, dass sich viele Kinder einfach schneller beruhigen, wenn sie rhythmisch in den Schlaf geschaukelt werden. Die Bewegungen erinnern ein wenig an das Schaukeln, das sie im Mutterleib spürten. Allerdings mag nicht jedes Baby diese Bewegungen und es könnte durchaus sein, dass das Kind sie als unangenehm empfindet.

Der Schaukelradius

In diesem Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Schaukelvorrichtung festzustellen ist. Ebenfalls wichtig ist der Schaukelradius. Ist er zu groß, könnte er bei zu heftigem Schaukeln das Bett zum Kippen bringen. Eine weitere Gefahr könnte in den Schaukelbewegungen an sich liegen. Sind diese zu heftig, möglicherweise abrupt, könnte es zu einem Schleudertrauma, bis hin zur Hirnblutung führen. Diese Gefahr ist allerdings bei heutigen Modellen fast ausgeschlossen, zumal das Kind auch eher sanft gewiegt, anstatt in den Schlaf geschüttelt wird.

Beim Kauf auf Prüfsiegel achten

Beim Kauf einer Babywiege sollte man unbedingt auf Sicherheitsprüfsiegel achten. Weiterhin muss man bedenken, dass eine Wiege, wie auch ein Stubenwagen, maximal bis zum Alter von 6 Monaten genutzt werden kann, bei großen Kindern sogar weniger lang, da das Kind sonst nicht genug Bewegungsfreiraum hat und sich eventuell zusammenkauern muss, was dauerhaft den Körperbau schaden kann.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Babyzimmer

Umfrage

Hast Du für dein Baby eine Babywiege gekauft?


Wir haben eine ausgeborgt

Ja, und es hat die Wiege geliebt

Ja, aber sie war nichts für mein Baby

Nein

[Ergebnisse ansehen]


Babyzimmer

Spätestens wenn der Bauch runder wird, stellt sich die Frage: wie soll Babys Zimmer aussehen? Die werdenden Eltern halten Ausschau nach Babymöbeln, suchen ein Gitterbettchen, richten den W ..
Babykurse
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Babyzimmer

Umfrage

Hast Du für dein Baby eine Babywiege gekauft?


Wir haben eine ausgeborgt

Ja, und es hat die Wiege geliebt

Ja, aber sie war nichts für mein Baby

Nein

[Ergebnisse ansehen]


Babyzimmer

Spätestens wenn der Bauch runder wird, stellt sich die Frage: wie soll Babys Zimmer aussehen? Die werdenden Eltern halten Ausschau nach Babymöbeln, suchen ein Gitterbettchen, richten den W ..
Babykurse
uploading