Die Entwicklung vom Embryo zum Fötus

entwicklung-des-embryos
Ultraschallbilder des Embryos
0
0
0
0
Ultraschallbilder des Embryos

Bis ein gesund entwickeltes Kind im Mutterleib entstanden ist, ist viel Zeit vergangen und zahlreiche verschiedene Entwicklungsstufen wurden durchlaufen.

Gerade zum Ende der Schwangerschaft hin wächst und entwickelt sich das Kind zunehmend rasend schnell. Doch auch die Schritte vor den letzten Schwangerschaftsmonaten sind interessant und bemerkenswert genug, dass werdende Mütter (und auch viele Väter) am liebsten ganz genau wissen wollen, was da gerade in Mamas Bauch vor sich geht.

Schäfer, Spielmann, Vetter, Elsevier GmbH
Die Embryonalphase (Woche 1 bis 6)

Die Zygote - es beginnt mit einer Zelle

Das befruchtete Ei (Zygote), wie man das Ungeborene ganz zu Beginn der Entwicklung nennt, erscheint vielen werdenden Eltern noch ziemlich abstrakt und gestaltlos. Die Vorfreude ist groß, doch bisher  ist das zukünftige Baby bloß eine formlose Zellanhäufung. Spannend wird es, sobald die Embryonalperiode erreicht wird. Von Woche zu Woche lassen sich nun kleinere und größere Schritte in der Entwicklung desKindes ausmachen. Vor allem werdende Mütter sprechen ab jetzt viel mit Frauenärzten oder befreundeten Eltern über das Thema, blättern sich durch Elternmagazine und klicken durchs Netz, um alles Wissenswerte über das kleine Wesen in Erfahrung zu bringen, das so fleißig in ihnen heranwächst.

Die Embryonalphase

Bis er zum Fötus wird, stehen dem Embryo einige turbulente Wochen bevor, in denen ganz schön viel passiert. Die Embryonalphase beginnt etwa ab der 4. Schwangerschaftswoche, wenn das Ungeborene 10.000-mal größer ist als zu Beginn in Form der Zygote. Der vollwertig entwickelte Embryo misst nun zwischen 7 und 8 mm. Der Winzling wird mittlerweile vollständig von der mütterlichen Plazenta versorgt. Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest würde ab dem jetzigen Zeitpunkt positiv ausfallen, ersetzt allerdings keinen Besuch beim Frauenarzt.

Das Herz beginnt zu schlagen

Ab der 5. Schwangerschaftswoche beginnt das kleine Herz deines ungeborenen Kindes zu schlagen. Mittlerweile hat der Embryo ungefähr das Aussehen einer Kaulquappe. In dieser Woche wird der Embryo eine sehr starke Veränderung durchmachen und besonders viel heranwachsen. Erste Gliedmaßen bilden sich langsam hervor, die wichtigsten Organe  entstehen und auch das Gesicht nimmt mehr und mehr menschliche Züge an. So bilden sich beispielsweise schon Nasenlöcher, Hals und Kiefer. Hände und Füße treten hervor und kurz darauf kann man bereits einzelne Finger ausmachen.

Die Gliedmaßen werden erkennbar

Im Laufe der darauffolgenden 6. SSW werden die Gliedmaßen immer deutlicher erkennbar, die Gesichtszüge klarer. Zur 7. Woche der Schwangerschaft hin beginnt der Embryo zum ersten Mal, sich zu bewegen. Fühlbar ist das für dich allerdings noch nicht, dafür ist es noch ein wenig zu früh. Die Organe werden nun immer komplexer, Zähne und Gaumen fangen an sich zu bilden.

Die Morgenübelkeit

Die oft beklagte Morgenübelkeit kann ab diesem Zeitpunkt wirklich unangenehm werden und teilweise den ganzen Tag über andauern. Außerdem verspürst du als werdende Mutter oft den Drang auf die Toilette zu gehen, denn der Uterus wird immer größer und drückt auf deine Blase. Der Embryo kann mittlerweile seinen Kopf bewegen und schaukelt munter im Fruchtwasser umher. Kurze Zeit später beginnt auch schon das Abenteuer "Fötus".

[JaBu]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

uploading