Chlamydien

chlamydien
Chlamydien: Ansteckung durch Geschlechtsverkehr
0
0
0
0
Chlamydien: Ansteckung durch Geschlechtsverkehr

Umgangssprachlich ist mit dem Begriff Chlamydien meist der Erreger "Chlamydia trachomatis" gemeint, der vor allem dafür bekannt ist, dass er Geschlechtskrankheiten verursacht.

Ansteckung durch Geschlechtsverkehr

"Chlamydia trachomatis" ist ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragbar.

Die Ansteckung erfolgt durch ungeschützten Geschlechtsverkehr und bleibt oftmals viele Jahre unbemerkt. Harnleiterinfektionen , die unbehandelt bei Männern auf die Nebenhoden, bei Frauen auf den gesamten Unterleib mitsamt Eileitern, Eierstöcken und Gebärmutter übergreifen können, sind eine häufige Folge von Chlamydien.

Welche Folgen haben Chlamydien?

Vor allem bei Frauen können Chlamydien schlimmstenfalls zu Verwachsungen der Eileiter und zu Unfruchtbarkeit führen. Für eine erfolgreiche Heilung ist eine rechtzeitige Behandlung mit Antibiotika nötig. Die Therapie muss auch den Sexualpartner einbeziehen, um erneute Ansteckung zu vermeiden. Erste Symptome können ein Vaginalinfekt mit gelb-grünem Ausfluss und Brennen beim Wasserlassen sein. Bauchschmerzen im Unterbauch, Übelkeit, Erbrechen und Blutungen nach dem Sex können in späteren Stadien hinzukommen. In diesen Fällen ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Besondere Folgen während der Schwangerschafty

Besonders gefährlich sind unbemerkte Chlamydien bei Schwangeren, da das Kind sich im Geburtskanal bei der Mutter anstecken kann. Lungen- und Augenentzündungen, die hierdurch entstehen können, sind bei einem Neugeborenen akut lebensgefährlich. Auch eine Früh- oder Fehlgeburt kann die Folge einer Chlamydien-Infektion sein.

Zu Beginn der Schwangerschaft untersuchen lassen

Da geschätzte 10 Prozent der Bevölkerung im sexuell aktiven Alter unbemerkt mit Chlamydien infiziert sind, ist es ratsam, zu Beginn einer Schwangerschaft sicherheitshalber einen Test machen zu lassen.

Lesetipp: Zum Thema Chlamydien während der Schwangerschaft , lies auch unseren Artikel Chlamydien in der Schwangerschaft.

Prävention

Eine Ansteckung lässt sich durch die konsequente Verwendung von Kondomen beim Geschlechtsverkehr vermeiden.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Themenverwandte Artikel bei Mamiweb

Mehr über mögliche Infektions-Risiken in der Schwangerschaft findest du in unserem Magazin:

eXtra: Homöopathie

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Themenverwandte Artikel bei Mamiweb

Mehr über mögliche Infektions-Risiken in der Schwangerschaft findest du in unserem Magazin:

eXtra: Homöopathie
uploading