Bettnässen – Wann spricht man von Bettnässen?

bettnaessen
Der ruhige Schlaf
0
0
0
0
Der ruhige Schlaf

Der Prozess des Sauberwerdens und die Sauberkeitserziehung finden in der Regel im zweiten und im dritten Lebensjahr eines Kindes statt. Die meisten Kinder werden zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr vollständig trocken (auch nachts). Hat das Kind seinen fünften Geburtstag hinter sich und immer noch regelmäßige, unkontrollierte Harnabgabe, und ist dies mindestens zweimal im Monat tagsüber oder nachts der Fall, spricht man vom Einnässen.

Das Einnässen hat in den meisten Fällen (80-85%) keine organischen oder funktionalen Gründe, sondern es handelt sich dabei um eine vollständige und normale Blasen-Entleerung, die jedoch am falschen Platz zum falschen Zeitpunkt stattfindet. In solchen Fällen nennt man das Einnässen Enuresis. Die häufigste Form von Enuresis ist das nächtliche Einnässen, auch Bettnässen bzw. "Enuresis nocturna" genannt.

Es gibt eine wichtige Unterscheidung beim Bettnässen:

  • wenn das Kind noch nie mehrere Monate am Stück nachts trocken war, spricht man vom primären Bettnässen, und
  • wenn das Kind bereits mindesten sechs Monate lang trocken war und es danach zum erneuten nächtlichen Einnässen kommt, spricht man vom sekundären Bettnässen.

Diese Unterscheidung ist insofern wichtig, weil die Ursachen vom primären und sekundären Bettnässen unterschiedlich sein können (siehe Artikel „Mögliche Ursachen von Bettnässen" rechts auf der Seite).

Das „Muster“ des Bettnässens ist bei jedem Kind individuell. Die meisten Kinder, die nachts einnässen und älter als sechs Jahre sind, zeigen ein sehr unregelmäßiges Einnässmuster. Es kann Zeiten geben, in denen das Kind eine fast perfekte Blasenkontrolle hat, dann aber wieder einzelne nasse Nächte auftreten.

Fast ein Drittel der Kinder, die nachts ins Bett nässen, tun dies nahezu regelmäßig, das heißt fast jede Nacht. Und selbst wenn ein Kind jede Nacht einnässt, kann es auch hier Unterschiede geben: Es kann z.B. plötzlich mehrmals pro Nacht (oder zusätzlich am Tag) zum Einnässen kommen.

Es gilt nicht als Bettnässen, falls das Kind, das eine altersgemäße Blasenbeherrschung hat, nie Probleme beim Sauberwerden gehabt hat und auch nie einnässte, jedoch in Ausnahmefällen nachts ins Bett nässt. Jedes Kind kann nach einem schlimmen Erlebnis mehrere Nächte hintereinander nass sein. Es kann auch passieren, dass ein Kind beim Ausbrüten einer Infektionskrankheit nachts nass wird. Dies passiert meistens in der Nacht, bevor die eigentlichen Infektionssymptome ausbrechen.

[mmh]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Bettnässen bei Kindern

Mit drei Jahren nässen noch fast 50% aller Kinder. Nach Vollendung des 4. Lebenjahres rund 20%, nach dem 5. Geburtstag immer noch rund 15% und bei der Einschulung ca. 10%. Die meisten Kinder nässen nachts.

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen - für viele noch immer ein Tabuthema, obwohl so viele Kinder davon betroffen sind. Von Bettnässen, auch Enuresis oder Einnässen genannt, spricht man, wenn ein Kind auch ab dem ..
eXtra: Gesundes Trinken
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Bettnässen bei Kindern

Mit drei Jahren nässen noch fast 50% aller Kinder. Nach Vollendung des 4. Lebenjahres rund 20%, nach dem 5. Geburtstag immer noch rund 15% und bei der Einschulung ca. 10%. Die meisten Kinder nässen nachts.

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen - für viele noch immer ein Tabuthema, obwohl so viele Kinder davon betroffen sind. Von Bettnässen, auch Enuresis oder Einnässen genannt, spricht man, wenn ein Kind auch ab dem ..
eXtra: Gesundes Trinken
uploading