Beratung für finanzielle Unterstützung

beratung-fuer-eltern
Beratungsstellen bieten Hilfeleistungen für finanzielle Unterstützung
0
0
0
0
Beratungsstellen bieten Hilfeleistungen für finanzielle Unterstützung

Die Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten hindert viele Eltern daran, sich mit dem Thema der finanziellen Vorsorge intensiv auseinanderzusetzen. Viele fürchten auch, von der Bank oder dem Versicherungsmakler zum Abschluss von Verträgen überredet zu werden, die sich dann später als schlechtes Produkt herausstellen und eine niedrige Rendite abwerfena

Familien mit einem niedrigen finanziellen Haushaltseinkommen sind zudem häufig nur unzureichend über staatliche Hilfeleistungen informiert und fürchten daher, dass sich zu wenig eingezahltes Geld für eine Vorsorge nicht rentiert.

An wen wende ich mich?

Für Hilfestellungen bieten sich verschiedene Stellen oder Ansprechpartner an, die bei der Suche nach der richtigen Sparform oder bei der Bereitstellung wichtiger Informationen behilflich sein können. Hierzu zählen:
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
    Hier können Familien sämtliche Informationen zu staatlichen Unterstützungsleistungen erhalten
  • Soziale Einrichtungen, wie etwa die Johanniter, Pro Familia, Caritas beraten Familien in allen Lebenslagen und sind oft auch mit finanziellen Themen meist bestens vertraut.
  • Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens"
    Diese Stiftung bietet Unterstützung bei der Erstausstattung für Kind, Wohnung, Haushalt und für die Kinderbetreuung. Das Schöne dabei: Die Leistungen werden nicht auf Sozialleistungen angerechnet (ALG II, Sozialhilfe, usw.). Der Antrag für die Leistungen muss spätestens bis zur 20. Schwangerschaftswoche gestellt werden. Beantragen kann man die Leistungen bei einer  örtlichen Schwangerschaftshilfe (z.B. bei Pro Familia).
  • Schwangerschaftsberatungsstellen
    Bei Schwangerschaftsberatungsstellen erhalten werdende Mütter auch zu finanziellen Fragen fachmännische Unterstützung. Dort kann auch die Beantragung der Leistungen der Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens" erfolgen.
  • Verband alleinerziehender Mütter und Väter
    Hier gibt es viele Informationen für alleinerziehende Eltern, natürlich auch zu finanziellen Themen
  • Jugendamt
    Für alle Fragen zum Thema Unterhalt ist das örtliche Jugendamt zuständig.
  • Kirchen und Wohlfahrtsverbände
    Kirchen und Wohlfahrtsverbände sowie gemeinnützige Vereine bieten ebenfalls Informationen zu finanziellen Unterstützungsleistungen an.
Oft erhält man über das Jugend- oder Sozialamt Listen mit den Adressen verschiedener Beratungsstellen.

Nützliche Adressen

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Mutterschutz
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Mutterschutz
uploading