Das Baby Tragen - Das Tragetuch

Es lohnt sich das Tuch nicht zu kurz kaufen: die optimale Länge hängt von der Körpergröße und den gewünschten Wickelarten ab. Häufig ist die erste Frage, ob das mit dem Binden nicht sehr kompliziert ist. Zum einen sollte bei einem guten Tragetuch eine Bindeanleitung beiliegen, zum anderen kann man sich das Binden auch von einer erfahrenen Person (z.B. Hebamme) zeigen lassen. Oft sieht alles nur auf den ersten Blick schwierig aus und ist nach ein paar Versuchen meist kein Problem mehr.

Je nach Alter des Babys gibt es unterschiedliche Tragepositionen (vor dem Bauch, auf der Hüfte, auf dem Rücken) und auch verschiedene Bindevarianten. Ein Tragetuch kann man schon bei Neugeborenen verwenden, das Tuch sollte dabei den Rumpf des Säuglings fest umschließen und auch den Kopf stützen. Die meisten Babys fühlen sich durch den intensiven Körperkontakt geborgen und lassen sich im Tuch nicht nur praktisch transportieren (z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen, beim Treppensteigen), sondern auch beruhigen. Zudem hat man auch zu Hause gleichzeitig das Baby ganz nah bei sich und beide Hände frei.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass bei richtiger Anwendung der Rücken des Babys keinerlei Schaden nimmt und sich bestimmte Tragetechniken („Spreiz-Anhockstellung“ der Beinchen) sogar positiv auf die Stellung der Hüftgelenke (Vorbeugung einer Hüftdysplasie) auswirken. Allerdings sollte man das Tragetuch auch nicht jeden Tag über mehrere Stunden verwenden (sofern das der eigene Rücken mitmacht), einfach weil dem Baby häufig wechselnde Positionen gut tun. Ein kleiner persönlicher Tipp zum Schluss, wenn man mit Baby und Tuch nach draußen will: erst die Schuhe anziehen, dann das Kind ins Tuch packen.

Hier geht´s weiter:



Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausstattung fuers baby
Babyzimmer
Babykurse

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausstattung fuers baby
Babyzimmer
Babykurse
uploading