Babypflege: Haare, Augen, Nase, Ohren, Nägel, Zähne

baby
Babys brauchen viel Pflege.
0
0
0
0
Babys brauchen viel Pflege.

Die richtige Babypflege - darauf kommt es an

Auch bei Babys läuft öfter mal die Nase, wachsen die Nägel und in den Haaren klebt Babybrei. Wir verraten Dir, wie Du Dein Kleines am besten wieder sauber bekommst und pflegst.

Fangen wir mit den feinen Haaren an. Diese kann man mit einer weichen Bürste, am besten aus Naturborsten, sanft kämmen. Die meist kaum vorhandenen Haare haben diese Form der Haarpflege zwar meist gar nicht nötig. Doch die Kleinen genießen in der Regel diese schöne Streicheleinheit.

Haben Babys Milchschorf auf dem Kopf, kann man diesen mit etwas Öl einweichen und dann mit der Büste vorsichtig abkämmen. Sei dabei aber sehr vorsichtig. Was sich nicht von selbst leicht löst, bleibt dran.

Babys Augen

Die Augen sollten bei der täglichen Wäsche mit gereinigt werden, indem man sie mit einem weichen, warmfeuchten Tuch oder Wattepad sanft von außen nach innen ausreibt. So werden angetrocknete Tränenflüssigkeit und "Sandmännchen-Sand" enfernt. Von einem normalen Wattebausch ist abzuraten, da dieser fusselt.

Babys Nase

Die Nase reinigt sich selbst durch Niesen. Auch wenn das Kind auf dem Bauch liegt, läuft oftmals Sekret aus der Nase. Tupfe dies mit einem weichen Taschentuch, am besten aus Stoff, vorsichtig ab. Auf keinen Fall sollte man mit einem Wattestäbchen in die Nase gehen. Die Verletzungsgefahr ist zu groß.

Hat ein Baby starken Schnupfen, hilft auch ein Nasensauger aus der Apotheke oder Drogerie. Wenn Du Dir bei der Anwendung unsicher bist, frage Deinen Kinderarzt um Rat.

Babys Ohren

Die Ohren reinigen sich, wie die Nase auch, von selbst. Ohrenschmalz ist ein natürlicher Schutz des Trommelfells vor Schmutz und Keimen und beugt Infektionen vor. Niemals tief mit einem Wattestäbchen ins Ohr gehen. Es reicht völlig, wenn Du die Ohrmuschel vorsichtig mit einem weichen Tuch auswischst. Der Rest bleibt drin.

Babys Nägel

Bei Neugeborenen kann und sollte man Nägel noch nicht schneiden. Erst später sollte man die Nägel regelmäßig schneiden und darauf achten, dass diese eine abgerundete Form haben, damit sich die Kinder nicht zerkratzen. Man verwendet dafür eine abgerundete Babyschere, damit ist die Verletzungsgefahr gering. Als Faustregel gilt: Fingernägel werden leicht rund, Fußnägel gerade geschnitten (sonst können sie einwachsen).

Babys Zähne

Sobald das erste Zähnchen da ist, heißt es Zähneputzen. Am Anfang kann man eine kleine Noppenbürste aus der Drogerie oder ein Fingerling mit minimaler Bürste an der Spitze verwenden. Später dann eine richtige Kinderzahnbürste. Darüber, ob Fluorid schon von Anfang an wichtig ist, herrscht Uneinigkeit. Lass Dich von einem Kinderarzt beraten, was für Dein Kind am besten ist.

Lesetipp: Babypflege: Babys richtig baden.


Magazin durchsuchen

Verlinke mich

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

uploading