Babyentwicklung. Kinderuntersuchungen U1-U7

stethoskop
Untersuchung beim Baby
0
0
0
0
Untersuchung beim Baby

Die standardisierten Kinderuntersuchungen U1 bis U7 finden im Babyalter statt und kontrollieren die Entwicklungsschritte des Babys.

Die Untersuchungen werden auch im Kleinkindalter fortgesetzt und enden erst mit der U11 im Alter von zehn Jahren. Anschließend finden die Jugenduntersuchungen J1 bis J2 statt. J2 endet mit dem 18. Lebensjahr. So können über den gesamten Zeitraum, besonders im Säuglings- und Kleinkindalter, eventuelle Entwicklungsverzögerungen oder -störungen frühzeitig erkannt werden.

Die Kinderuntersuchungen

Die Richtlinien zu den Kinderuntersuchungen sind vom Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen verabschiedet worden. Sie regeln genau, was untersucht werden muss. Dazu gehört:
  • die Organentwicklung
  • die Sinnesorgane
  • die
  • die Atmung
  • die Motorik
  • das Nervensystem
  • das Körperwachstum

Die Untersuchungen (U1 bis U7) im Überblick

  • U1

    Die U1 wird direkt nach der Geburt von der Hebamme oder dem entbindenden Arzt vorgenommen. Reflexe, Atmung, Herzschlag, Muskelspannung und Hautfarbe des Säuglings werden untersucht. Für die ph-Wert Untersuchung wird ein klein wenig Blut aus der Nabelschnur entnommen. Zudem achtet der Arzt auf eventuelle Verletzungen oder Missbildungen.

  • U2

    Die U2 findet zwischen dem 3. und 10. Lebenstag statt. Diese Untersuchung legt ihren Fokus auf Atemaussetzer, Schluckstörungen und das Auftreten von Krämpfen. Eventuelle Stoffwechselerkrankungen werden anhand einer Blutuntersuchung festgestellt. Zudem werden die Reflexe des Babys überprüft.

  • U3

    Die U3 findet zwischen der 4. und 6. Lebenswoche statt und beinhaltet die Untersuchungen von U1 und U2. Die Hüftgelenke werden mit Hilfe eines hüftsonographischen Screenings auf eventuelle Fehlstellungen untersucht. Stoffwechsel und Verdauung werden ebenso kontrolliert. Die Sinneswahrnehmungen Sehen und Hören werden ebenso überprüft wie die Laut-Entwicklung des Babys.

  • U4

    Die U4 findet zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat statt. Das Kind sollte jetzt auf gezielte Ansprache reagieren und auf ein Lächeln ebenfalls mit einem Lächeln antworten. Auch sollte es seine Kopf in die Richtung drehen können, aus der Geräusche kommen. Kann das Baby auch beide Hände vom dem Körper zusammenführen, ist das sehr gut. Der Fokus dieser Untersuchung liegt auf der Entdeckung eventueller Koordinations- und Haltungsstörungen. Auch Kinderimpfungen werden thematisiert.

  • U5

    Die U5 findet zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat statt. In diesem Alter beginnt das Kind, sich für Spielsachen zu interessieren. Es lacht nun sehr stimmhaft und reagiert immer sensibler auf Geräusche und Ansprachen. Jetzt wird auch das Thema Zahnpflege langsam interessant. Ein Augenarzt untersucht zudem, ob mit dem Sehvermögen des Babys alles in Ordnung ist. Das Baby kann sich vom Rücken auf den Bauch rollen und Gegenstände von einer in die andere Hand geben? Prima!

  • U6

    Die U6 findet zwischen dem 10. und dem 12. Lebensmonat statt. Das Baby nimmt seine Umwelt jetzt sehr viel genauer wahr. In seinem Sprachschatz finden sich zweisilbige Wörter wie Mama, Papa oder Auto. Die ersten freien Schritte lassen sich meist im Alter von einem Jahr beobachten. Und wenn das Baby die Möglichkeit hat, sich festzuhalten, klettert es auch schon fleißig Treppen hinauf. Also ist es naheliegend, dass der Arzt die Krabbel-, Sitz- und Gehversuche des Babys überprüft. Zeigt das Baby ihm den Pinzettengriff, ist er schon sehr zufrieden. Hals, Nasen und Ohren stehen ebenfalls auf der Untersuchungsliste. Zudem wird die Atmung überprüft und kontrolliert, wie weit sich die Zähnchen schon hervorwagen.

  • U7

    Die U7 findet zwischen dem 21. und dem 24. Lebensmonat statt. Jetzt spricht das Baby von sich in der 3. Person und blabbert unermüdlich Zwei-Wort Sätze. Der Arzt untersucht, inwieweit das Kind Namen von Gegenständen erkennen und zuordnen kann und ob das Baby versteht, wenn man mit ihm spricht. Antwortet es darauf? Wirbelsäule und Becken werden auf Fehlbildungen und Schiefstand untersucht und die Beine auf X- bzw. O-Stellung überprüft. Spätestens jetzt kommt eine eventuelle Fehlstellung der Füße ans Licht. Wichtig beim Schuhkauf: Die Schuhe sollten 1,5 Zentimeter größer sein als der Fuß. So haben die Zehen beim Abrollen genügend Platz, sich zu spreizen. Ist der Arzt auch mit Motorik, Gang und Körperhaltung zufrieden? Sehr schön. Impfungen sind auch diesmal Thema.



    [AKL]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich


Umfrage

Gehst Du mit Deinem Baby regelmäßig zu den U-Untersuchungen?


Ja

Nein

[Ergebnisse ansehen]


Babyentwicklung

Die Entwicklung des Babys ist eine spannende und aufregende Zeit. Gerade in den ersten 24 Monaten passiert unglaublich schnell unglaublich viel und natürlich möchten die Eltern wissen, wie ..
Aus dieser Kategorie:
    quelle

    Magazin durchsuchen

    Verlinke mich


    Umfrage

    Gehst Du mit Deinem Baby regelmäßig zu den U-Untersuchungen?


    Ja

    Nein

    [Ergebnisse ansehen]


    Babyentwicklung

    Die Entwicklung des Babys ist eine spannende und aufregende Zeit. Gerade in den ersten 24 Monaten passiert unglaublich schnell unglaublich viel und natürlich möchten die Eltern wissen, wie ..
    Aus dieser Kategorie:
      uploading