Aupair in Deutschland - Tipps für Bewerberinnen

aupair-deutschland
Au Pair in Deutschland ist beliebt.
0
0
0
0
Au Pair in Deutschland ist beliebt.

Du bist jung, engagiert, motiviert und magst Kinder? Das "Au Pair-Programm" gibt Dir eine Chance die deutsche Kultur und Sprache kennenzulernen, neue Erfahrungen in dem Gastland zu sammeln und tolle Freundschaften zu schließen.

Mein Leben als Au Pair

Ein Erfahrungsbericht von Valeriya Kravchenko.

Liebe Familien und liebe Au Pairs ich möchte euch in diesem Artikel ein paar Tipps geben, die für Gastfamilien und zukünftige Au Pairs wichtig sind um die gegenseitige Zusammenarbeit und das Zusammenleben wundervoll zu gestalten.

Voraussetzungen für Au Pairs und was ist zu beachten

Da ich ursprünglich aus der Ukraine komme, einem Land, das nicht zur EU gehört, möchte ich schreiben was wichtig für ein Au Pair ist, wenn er/sie kein EU-Bürger ist. Bei Au Pairs aus der EU ist die Prozedur viel einfacher und weniger zeit- und kostenaufwendig.

Quick Check für Nicht-EU-Bürger
  • Du bist 18-26 Jahr alt
  • Du hast Grundkenntnisse der Deutschen Sprache
    (mindestens Niveau A1)
  • Du bist nicht verheiratet und hast keine Kinder
  • Du kannst dir die Reise nach Deutschland leisten
  • Du möchtest für mindestens 6 Monate nach Deutschland gehen
  • Du warst nicht schon einmal Au Pair in Deutschland
Quick Check für EU-Bürger
  • Du bist 17-30 Jahre alt
  • Du hast Grundkenntnisse der deutschen Sprache
  • Du bist nicht verheiratet und hast keine Kinder
  • Du kannst dir Reise nach Deutschland leisten
Das sind die Grundbedingungen um an einem Au-pair Programm in Deutschland teilzunehmen.

Als ich nach Deutschland gekommen bin, war ich 22 Jahre alt und hatte alle oben genannten Bedingungen erfüllt.

Zum Thema Einreise kann ich noch schreiben, dass manche netten Familien deinen Bus, Flug nach Deutschland bezahlen, dazu sind sie jedoch nicht verpflichtet. Ich habe für meine Einreise selbst bezahlt, aber in meinem Bekanntenkreis von Au-Pairs was dies sehr unterschiedlich.

Wenn es um die deutsche Sprache geht, muss man die Sache ernst nehmen. Du solltest entweder einen Deutschkurs in deinem Heimatland besuchen oder private Stunden nehmen. Ansonsten kann ich Dir auch empfehlen das Deutsche Radio einzuschalten, z.b. „Deutsche Welle“, Filme und verschiedene Programme auf Deutsch anzuschauen, z.b. http://www. dw-world.de.

Wie bewerbe ich mich für ein Au-pair Programm?

Wenn du Dich als Au Pair bewirbst, vergiss nicht, dass Kinder und alles was du mit diesen zu hast im Mittelpunkt steht, genauso sollte die Verbesserung deiner Deutschkenntnisse und die Integration in eine Deutsche Familie für Dich wichtig sein.

Ich würde Dir empfehlen Dich mit einer der bekannten Au-pair Agenturen in Deiner Heimatstadt oder deinem Heimatland in Verbindung zu setzen. Sie wissen wie es alles abläuft, geben Dir praktische Tipps und können Dich gut beraten; sie kennen sich ausserdem gut aus mit der rechtlichen Seite und werden Dir auch helfen wenn du im Ausland bist und irgendwelche Probleme hast. Ich hatte eine bekannte Au-pair Agentur in Kiew gewählt mit dem Namen „Familien Service“. Sie hat mich tatsächlich sehr unterstützt bei der Auswahl der Familie und allen bürokratischen Abläufen. Die Agentur war auch für mich in Deutschland da, wenn ich in Schwierigkeiten geriet. Es war auch damals wichtig für mich, dass die Agentur alles kostenlos gemacht hast.

Die Unterlagen, die Du für die Agentur besorgen musst:

  • Ärztliches Attest
  • Sprachnachweis
  • 3 Fotos (jpg)
  • Brief an die Gastfamilie
  • Referenz für die Kinderbetreuung (z.B.: von der Mutter wo Du Babysitting gemacht hast, usw.)
  • Referenz für deinen Charakter (z.B.: ein Referenzschreiben von Freunden, Professor, etc.)
  • Passkopie

Die Dokumente musste ich einscannen, den Fragebogenonline ausfüllen, hochladen und los ging’s. Alle Formular, die ausgefüllt werden sollten, waren bei mir auf der Website der Agentur hochzuladen. Danach hieß es warten auf den Anruf der Agentur: Wenn sie die Dir eine passende Familie vorschlagen können, melden sie sich.

Wie finde ich eine passende Familie

Brief an die Gastfamilie – ein wichtiger Teil

Jeder von Euch will definitiv eine tolle Familie bekommen, die nett, freundlich, hilfsbereit ist und mit der man eine unvergessliche Au-pair Zeit verbringen kann.

Stelle Dich einfach vor wie Du bist, deine Hobbys, Interessen, Erfahrung mit den Kindern, scheibe über Deine Familie in Deinem Heimatland, deine Ausbildung und deine Ziele im Leben. Der Brief muss auf Deutsch sein, Du kannst ihn aber mit einfachen Wörtern schreiben. Finde nette Bilder von deiner Familie und Dich selbst, auch mit deinen Brüdern oder Schwestern, Kindern von deinen Freunden oder Neffen und Nichten. Je mehr du Erfahrung mit Kindern aus verschiedenen Altersgruppen hast, desto mehr Chancen hast du eine Familie schnell zu finden. Der Brief sollte einfach, offen und freundlich sein, und Dich als eine nette und verantwortungsvolle Persönlichkeit vorstellen können.

Wie viele Kinder kann ich betreuen?

Diese Frage finde ich ziemlich wichtig, da eine deutsche Familie in der Regel von 1 bis 4 Kinder in verschiedenen Altersgruppen im Haushalt hat. Falls du gut Deutsch sprichst, kannst du den Kindern bei den Hausaufgaben helfen, wenn deine Deutschkenntnisse jedoch noch gering sind, dann versuche lieber eine Familie zu finden die kleinere Kinder, bis zum Kindergartenalter, hat. Der Umgang mit Babies ist vor allem Anfangs auch nicht einfach, Vorteil dabei ist, dass sie meistens viel schlafen.

Falls man in seiner Bewerbung schreibt, dass man nur 1 Kind betreuen möchte, dauert es etwas länger, als bei 2-3 Kindern, eine Familie zu finden. Bei einem Kind sind meistens beide Eltern berufstätig, deswegen wirst Du mit dem Kind fast die ganze Zeit verbringen. Von manchen Au Pairs habe ich gehört, dass das Kind Dich als Spielpartner sieht und ständig deine Aufmerksamkeit haben möchte. Zwei Kinder machen etwas mehr „Stress“ und brauchen alles doppelt, aber die können sich auch miteinander ganz gut beschäftigen, v.a. wenn du auch andere Aufgaben erledigen musst. 3 Kinder sind auch kein „schlimmer Fall“, meistens arbeitet die Mutter dann nur in Teilzeit und mindestens eines von den Kindern ist relativ groß und kann schon sich selbst beschäftigen. Alles hängt auch von der Familie und Dir ab, man kann meistens in jeder Situation eine Lösung finden.

Erstes Telefonat mit der Familie

Nachdem du alle Unterlagen abgeschickt hast und eine der Familien Interesse an Dir hat, wird sie die Agentur benachrichtigen und die Agentur wird Dir kurz über die Familie erzählen und fragen ob du mit ihnen telefonieren möchtest. Das ist Euer erstes Kennenlernen und du wirst von der Familie alle Informationen zu Deinen Aufgaben bekommen, Du erfährst wie sie ihre Freizeit verbringen, was sie von Dir erwarten, welche Sprachschule du besuchen wirst, wie Deine Anreise organisiert wird u.s.w.. Falls Deine Deutschkenntnisse gut genug sind um zu telefonieren, ist es ein großer Pluspunkt, ansonsten kannst du auch auf Englisch reden. Falls ihr euch gut versteht, schickt die Familie einen Einladungsbrief zu Deiner Agentur. Mit diesem Brief und ein paar anderen notwendigen Unterlagen (die bekommst Du von der Agentur) kannst Du in die Botschaft gehen und das Visum beantragen.

Dein Vorstellungsgespräch in der Botschaft

Um das Au-pair Visum zu bekommen musst du Deutschkenntnisse auf dem Niveau A1 nachweisen. Der Konsul wird mit Dir das Gespräch auf Deutsch durchführen. Es ist sehr wünschenswert, dass Du auch die Nachweise mitbringen kannst, dass du die Deutsche Sprache gelernt hast (Bescheinigungen aus deiner Hochschule, Sprachkurse). Du musst nicht unbedingt ein Zertifikat A1 besitzen, aber es wird schon erwartet, dass Du auf ganz einfache Fragen antworten kannst, Anweisungen und Mitteilungen verstehst, kurze persönliche Mitteilungen schreiben, Dich im Gespräch vorstellen und im Alltag gebräuchliche Fragen und Bitten formulieren und darauf reagieren kannst.

Das Gespräch mit dem Konsul ist mündlich, du musst nichts schreiben. Hauptsache Du verstehst die Fragen und kannst diese einigermaßen beantworten. Falls man die Frage doch nicht versteht, sagt man :“Könnten sie bitte diese Frage anders formulieren“. Es ist absolut in Ordnung und die Aufgabe des Prüfers besteht darin Deine Kenntnisse richtig einzuschätzen und Dich nicht durchfallen zu lassen. Sympathie spielt auch eine Rolle, sich ordentlich anzuziehen und freundlich zu sein ist ein muss.

Fragen, die gestellt werden können:

  • Was ist das Ziel deiner Anreise nach Deutschland?
  • Wo wirst du leben, und wie viele Kinder wirst du betreuen?
  • Was sind deine Aufgaben als Au-pair?
  • Was wirst du tun, falls mit den Kindern etwas passiert?

Du kannst gefragt werden was Du zum Frühstück gegessen hast und wo Du Deutsch gelernt hast, oder wie deine Deutschlehrerin heißt. Ich wurde gefragt wie ich meinen Geburtstag gefeiert habe, dazu habe ich geantwortet „viel essen, trinken, tanzen“. Danach wurde ich nach meinen Lieblingsfarben gefragt. Meine Antwort war „schwarz und weiß“. Da ich viele schwarze Sachen getragen habe und damals eine dunkle Brünette war, hat der Konsul gefragt, „Welche schwarzen Sachen tragen Sie gerade?“ Meine Antwort lautete: Schuhe, Bluse, Hosen und Haare. Es wurden keine Fragen mehr gestellt und ich habe das Visum bekommen.

Endlich in Deutschland!

Wenn alles gut geklappt hat, bist Du endlich nach Deutschland gekommen und bist ganz gespannt drauf, was Dich erwarten wird :) Meistens wird der Gastvater Dich vom Busbahnhof oder Flughafen abholen und Dir das Reich der Familie zeigen. Wenn Du mit dem Bus kommst (besonders wenn Du viel Gepäck hast, lohnt es sich), muss es Dir ganz klar sein, dass die Reise 1,5 Tage dauern wird und etwas anstrengend sein kann. Sobald Du nach Hause kommst, werden die Gastmutter und die Kinder auf Dich warten. In meiner ersten Familie gab es 3 Kinder, die sich sehr gefreut haben, dass ich gekommen bin und wollten mir in den ersten Stunden meines Aufenthalts in Ihrem Zimmer alle Spielzeuge zeigen. Sie haben auch etwas für mich gemalt, was ich ganz nett fand:) .. danach gab es Abendessen und ich konnte mich in meinen eigenen vier Wänden ausruhen.

Rechte und Pflichten eines Au-pair

Bevor Du Dein Visum bekommst, wird zwischen Dir und Familie einen Vertrag unterschrieben, wo genau stehen wird, was von Dir als Au-Pair erwartet wird und was Du von der Gastfamilie erwarten kannst. Was im Vertrag zu beachten ist:

  • Dein Wohnraum (evtl. sogar mit eigenem Badezimmer, ist aber kein muss)
  • Taschengeld, es sollten nicht weniger als 260 Euro sein
  • Wie viele Stunden Du pro Woche arbeitest (nicht mehr als 30 Std.)
  • Verpflegung sollte kostenlos sein
  • Es muss eine private Versicherung abgeschlossen werden, die von der Gastfamilie bezahlt wird
  • Der Gastgeber unterstützt das Au-pair mit zusätzlich 50 Euro monatlich zur Teilnahme an Deutschkursen
  • Dem Au-pair stehen mindestens 4 freie Abende pro Woche zu
  • Zu deinem Aufgaben gehören leichte Hausarbeit, Babysitting, Einkaufen, Hilfe bei den Hausaufgaben, Essen für die Kinder vorbereiten usw.
Soll ich ein Führerschein in meinem Heimatland machen?

Es kann auch passieren, dass Deine Gastfamilie Dich fragt ob Du einen Führerschein hast und fahren kannst. Falls du einen Führerschein in Deinem Heimatland gemacht hast, kannst Du damit problemlos im Zeitraum von 6 Monaten in Deutschland fahren. Deine Gastfamilie kann für Dich noch dazu ein paar Fahrstunden bezahlen, damit Du Dich sicherer fühlst, da es einige Feinheiten im Deutschen Verkehrssystem gibt, die Du beachten musst. Nach den 6 Monaten musst Du Deinen Führerschein umschreiben und die Prüfungen nochmal bestehen.

Kulturschock...wie gehe ich damit um?

Wenn du dein Heimatland, Deine Verwandten und Freunde für einen längeren Zeitraum zum ersten Mal verlässt, kann es für Dich besonders am Anfang etwas schwer sein und Du kannst Heimweh bekommen. Es kann einige Wochen dauern, aber wenn man sich langsam in die Familie integriert und auch Freunde, z.b. andere Au Pairs findet, kann man auch zusammen in der Freizeit was unternehmen; und mit den Verwandten kann man heutzutage ganz gut skypen.

Falls ich mit meiner Familie nicht klar komme?

Es kann auch immer passieren, dass die Gastfamilie und das Au-pair sich nicht immer gut verstehen; zunächst ist hier ein klärendes Gespräch sehr hilfreich, aber falls dies nicht hilft muss das Au-pair die Familie mit einer zweiwöchigen Kündigungsfrist verlassen. Sie kann sich an die Agentur wenden und die versucht in der Regel eine neue Gastfamilie zu finden, meistens klappt das auch, selten gibt es auch Situationen, dass das Au Pair nach hause fahren soll.

Was ist wenn ich in Deutschland studieren will?

Falls Deine Au Pair Zeit vorbei ist (Du darfst als Au Pair maximal 12 Monate in Deutschland leben) aber Du weiter in Deutschland leben möchtest, darfst Du auch in Deutschland studieren. Dafür musst Du aber schon ganz gut Deutsch beherrschen, auf dem Niveau C1, und die Prüfung an der Uni bestehen; entweder DSH oder TestDaF. Du musst genügend finanzielle Mittel haben um in Deutschland studieren zu können oder eine Verpflichtungserklärung, z. B. von Deiner Gastfamilie unterschreiben lassen. Dein Notenspiegel in Deinem Heimatland muss gute bis sehr gute Leistungen zeigen. Am einfachsten ist es, wenn du das Studium in Deinem Heimatland schon abgeschlossen hast. Damit wird es einfacher für Dich einen Studiumplatz zu bekommen. Nachdem Du an der Uni immatrikuliert bist, musst du eine gesetzliche Versicherung für Studenten - am besten bei der Gesundheitskasse AOK - beantragen. Wenn du alle Unterlagen vorbereitest hast wirst Du bei der Ausländerbehörde das Studentenvisum bekommen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe, dass du Deinen Aufenthalt in Deutschland auch genießen kannst, deine Sprachkenntnisse wesentlich verbessern wirst, viele Freundschaften schließt und viel Freude mit deiner Gastfamilie hast.

Bist Du eine Mutter und überlegst ein Au Pair zur Kinderbetreuung in deine Familie zu holen? .. dann lies bitte meine beiden Artikel "Au Pair - Basiswissen" und "Ein Au Pair kommt in die Familie".

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

uploading