Alkohol und Zigaretten während der Schwangerschaft

rauchen-in-der-schwangerschaft
Rauchen schadet dem Kind
0
0
0
0
Rauchen schadet dem Kind

Ein paar Gläschen Bier oder Wein - und zwischendurch am besten immer mal wieder eine Zigarette!

Alkohol und Zigaretten gelten in unserer Gesellschaft als völlig normal und gehören für viele von uns zum Alltag. Dabei ist es kein Geheimnis, dass Rauchen und zu viel Alkoholkonsum unserer Gesundheit schaden kann. Und die, die übertreiben, nehmen diese Risiken bewusst in Kauf, schließlich ist man in erster Linie doch für sich selbst verantwortlich. Aber wie ist das während der Schwangerschaft? Wie wirken sich Alkohol und Zigaretten auf das ungeborene Kind aus?

Auswirkungen von Alkohol und Zigaretten in der Schwangerschaft

Schwangere, die Alkohol trinken, "füttern" ihr Kind regelrecht mit. Denn über den Mutterkuchen (die Plazenta) wird das Baby mit allen Nährstoffen versorgt. Der Alkohol wird so nach dem Trinken über die Nabelschnur an das ungeborene Kind weitergegeben und schädigt die Entwicklung seiner Organe, seines Nervensystems und die des Gehirns. Das kann unter anderem zu Untergewicht, Kleinköpfigkeit, geistiger Entwicklungsverzögerung und sogar Veränderungen des Gesichtes führen. Das kann nicht nur Kinder von Alkohol abhängigen Frauen betreffen, sondern auch Frauen, die nur gelegentlich Alkohol trinken, weil jeder Organismus unterschiedlich darauf reagiert.

Wieviel Alkohol ist ungefährlich?

Gerade innerhalb der ersten drei Monate ist die Organentwicklung des Babys in einer extrem sensiblen Phase. Nur ein Glas mit einem alkoholischen Getränk kann dazu führen, dass das Baby körperlich und geistig stark geschädigt wird und es zu Fehlbildungen kommt. Im vierten bis sechsten Monat kann der Alkohol vor allem das Wachstum des Kindes behindern. Im siebten bis neunten Monat macht das Ungeborene nochmals einen enormen Wachstumsschub durch und das Gehirn legt in dieser Zeit stark an Volumen zu. Der Alkohol behindert in dieser Phase beide Prozesse. Es gibt keine Grenzwerte, wie viel Alkoholgenuss während der Schwangerschaft bedenkenlos ist. Alkohol ist Gift für das Baby – man sollte am besten ganz darauf verzichten!

Rauchen während der Schwangerschaft

Im wesentlichen genauso wie beim Alkohol verhält es sich mit dem Zigarettenkonsum in der Schwangerschaftsphase, auch darüberhinaus ist Rauchen in der Stillphase keinesfalls zu empfehlen. Selbst passiv Rauchen kann dem ungeborenen Kind im Mutterleib schaden, optimalerweise sollte sich die werdende Mutter nicht in verrauchten Räumen aufhalten, dem Kind zuliebe. Das Nikotin verschlechtert die Durchblutung des Mutterkuchens und so kommt es zu Mangelerscheinungen, weil das Baby nicht genug Sauerstoff zugeführt bekommt. Und im schlimmsten Fall kann es zu einer Fehlgeburt kommen. Sowohl Alkohol- und Zigarettenkonsum können bewirken, dass die Kinder später zu Atemwegserkrankungen wie Asthma neigen.

Was, wenn man einfach nicht davon lassen kann?

Nicht verzweifeln, denn es gibt viele Möglichkeiten, wie und wo man sich Unterstützung suchen kann, ob durch Freunde, den Partner, die Familie oder im Falle stärkerer Abhängigkeit auch durch professionelle Hilfe. Dafür braucht sich niemand schämen, im Gegenteil, damit beweist man großes Verantwortungsgefühl seinem Kind gegenüber.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernaehrung in der schwangerschaft

Umfrage Ergebnisse

Nein, für mein Baby war es das wert
40,0 %
Schon, aber ich wollte mein Kind nicht gefährden
20,0 %
Ganz ohne habe ich es leider nicht geschafft
40,0 %
Gesundes trinken
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernaehrung in der schwangerschaft

Umfrage Ergebnisse

Nein, für mein Baby war es das wert
40,0 %
Schon, aber ich wollte mein Kind nicht gefährden
20,0 %
Ganz ohne habe ich es leider nicht geschafft
40,0 %
Gesundes trinken
uploading