Der siebte Schwangerschaftsmonat

7-schwangerschaftsmonat
Dein Körper verändert sich.
0
0
0
0
Dein Körper verändert sich.

>Was passiert mit Deinem Körper?

Mit dem 7. Schwangerschaftsmonat (25. bis 28. Schwangerschaftswoche) beginnt der letzte Schwangerschaftdrittel und somit die beschwerliche Zeit der Schwangerschaft. Diese letzten Monate verbringt das Baby hauptsächlich damit, zu wachsen und an Gewicht zuzulegen. Entsprechend höher ist auch sein Platzbedarf und so werden die inneren Organe der Mutter immer weiter zusammen gedrängt.

Es kann nun auch zu Wassereinlagerungen in den Gliedmaßen der Mutter kommen. Dem kannst Du bedingt vorbeugen, indem Du Dich viel bewegst, dabei allerdings kein hohes Tempo anstrebst. Die Bewegung sollte immer auch noch angenehm sein und zwischendurch sollte die Mutter immer wieder Ruhepausen machen und die Beine hoch legen.

Viele Schwangere beginnen nun langsam mit dem so genannten Nestbau. Sie bereiten eventuell das Babyzimmervor, planen, kaufen Möbel und Einrichtungsgegenstände. Dies ist ein natürlicher Instinkt, der jeder Frau gegeben ist. Sie wollen sich allmählich auf die Ankunft des Kindes vorbereiten, ganz in Ruhe und ohne Stress.


Was passiert mit dem Baby?

Dem Baby selbst geht es soweit gut, wenn man davon absieht, dass auch seine Bewegungsfreiheit immer mehr begrenzt wird. Es kann nun mit den Augen in verschiedene Richtungen schauen, auch wenn die Koordination des Sehnervs noch nicht ganz ausgereift ist. Das Kind entwickelt bereits gewisse Vorlieben für die Geräusche aus seinem Umfeld. So kann es sein, dass das Baby sogar auf bestimmte Musikrichtungen mit Entspannung oder Unruhe reagiert.

Auch wenn Dein Baby schon kräftig seine Atmung trainiert, haben seine Lungen bis jetzt noch keine Luft in sich. Die Versorgung mit Sauerstoff geschieht über die Nabelschnur (mehr zur Nabelschnur hier: Nabelschnur), die auch das verbrauchte Blut zurück zur Plazenta bringt. Dort angekommen wird es erneut mit Sauerstoff versetzt und in den Blutkreislauf des Kindes befördert.

Bereits jetzt nehmen einige Babys die spätere Geburtsposition mit dem Kopf nach unten ein. Doch kein Grund zur Besorgnis, wenn Dein Kind lieber im Bauch sitzt! Es hat noch genug Platz, sich einige Wochen zu drehen. Zum Ende diesen Monats wird das Baby etwa 35 Zentimeter groß sein und rund 1 Kilogramm wiegen.

Tipps von Expertinnen

Viele schwangere Frauen leiden im letzten Schwangerschaftsdrittel unter Verstopfung. Ernährungswissenschaftlerin Lala weiß, wie Du die Darmtätigkeit anregen kannst: "Vollkornprodukte essen, viel Wasser und verdünnte Fruchtsäfte trinken, Dörrobst oder Leinsamen einweichen und ins Müsli mischen, Joghurt essen und Süßigkeiten meiden. Ganz wichtig: keine Abführmittel verwenden, denn diese können Wehen auslösen." Hier findest Du die besten Tipps bei Schwangerschaftsbeschwerden, wie Verstopfung und Hämorrhoiden!

Zu viel Stress solltest Du unbedingt vermeiden, da sonst vorzeitige Wehen einsetzen können. Unsere Mamiweb Hebamme Illa empfiehlt einen Tee: "Gut gegen Vorwehen hilft eine Tasse Majorantee (1 Teelöffel Majoran mit kochendem Wasser übergießen), aber nicht mehr, denn Majoran wirkt auch blutdrucksenkend." Weitere Informationen zu den Wehen in der Schwangerschaft findest Du im Mamiweb-Magazin unter: "Wehen in der Schwangerschaft".


Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernährung in der Schwangerschaft

Schwangerschaftswochen - 7. Monat

Hier kannst Du nachlesen, was in den einzelnen Schwangerschaftswochen in diesem Monat passiert

eXpertin: Hebamme
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernährung in der Schwangerschaft

Schwangerschaftswochen - 7. Monat

Hier kannst Du nachlesen, was in den einzelnen Schwangerschaftswochen in diesem Monat passiert

eXpertin: Hebamme
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
uploading