10 Tipps, um sich optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten

Auch Ernährung beeinflusst die Fruchtbarkeit
0
0
0
0
Auch Ernährung beeinflusst die Fruchtbarkeit

Wer schwanger werden möchte, sollte nicht nur den Gesundheitszustand im Auge behalten, auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Vorbereitung auf die Schwangerschaft.

Nachweislich haben Frauen mit guter Nährstoffversorgung und gesunder Ernährung weniger Probleme in der Schwangerschaft.

Sowohl eine optimale Versorgung mit Folsäure, Zink und Eisen bereiten den Körper auf die Schwangerschaft vor, als auch eine ausreichende Zufuhr an wertvollen Fettsäuren, den sogenannten Omega 3 Fettsäuren. Zudem beeinflusst ein gesundes Körpergewicht nicht nur die Fruchtbarkeit, sondern auch das Wohlbefinden in der Schwangerschaft wird dadurch gesteigert.

10 Tipps zur Schwangerschaftsvorbereitung

Wir haben für Euch 10 Tipps zusammengestellt, wie man sich auf die Schwangerschaft optimal vorbereiten kann.
  1. Viel frische und wenig stark verarbeitete Lebensmittel essen

    Frische Lebensmittel enthalten viele Nährstoffe, kurbeln die Verdauung an und ermöglichen so dem Körper die Speicher im Hinblick auf die Schwangerschaft zu füllen. Vor allem Gemüse, Obst, Vollkorngetreide und ungesüßte Milchprodukte sollten täglich gegessen werden.

  2. Pflanzenöle, Nüsse und Samen täglich essen

    Diese sind reich an ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 Fettsäuren), welche für die Gesundheit der werdenden Mutter und in Vorbereitung auf die Schwangerschaft sehr wichtig sind. Nicht nur die Zellgesundheit, auch das Immunsystem und die Gesundheit von Haut und Haaren kann durch eine ausreichende Zufuhr von essentiellen Fettsäuren beeinflusst werden.

  3. Eisenreich essen

    Viele Frauen leiden schon vor der Schwangerschaft an einem Eisenmangel, welcher die Fruchtbarkeit beeinflussen kann. Ein solcher Mangel sollte beseitigt werden, denn der Eisenbedarf in der Schwangerschaft ist sehr hoch und ein Mangel würde nur verstärkt werden. Eisenreiche Lebensmittel, wie Hirse, Vollkorngetreide, rotes und grünes Gemüse (rote Beete), kombiniert mit Vitamin C reichen Säften, sollten täglich am Speiseplan stehen. (Vitamin C hilft dem Körper Eisen aufzunehmen.)

  4. Folsäurereich essen

    Auch wenn Folsäure, entgegen der gängigen Meinung, kaum einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit der Frau hat, so ist eine Zufuhr an Folsäure vor der Schwangerschaft von großer Bedeutung. Bei einem Mangel an Folsäure im ersten Schwangerschaftsmonat kann es beim Baby zum Neuralrohrdefekt kommen. In dieser Zeit wissen viele noch nicht, dass sie schwanger sind. Aus diesem Grund sollten Frauen mit Kinderwunsch prophylaktisch folsäurereich essen: grünes Gemüse, Blattsalate, Hefeextrakt, Eigelb, Vollkornprodukte.

  5. Zinkreich essen

    Zink hat einen großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Vor allem in Deutschland liegt die Zufuhr an Zink bei den meisten Frauen unterhalb der wissenschaftlichen Empfehlungen. Häufige Infektionen, schlechte Wundheilung, Verstimmungen und dünne Haare können Symptome eines Zinkmangels sein. Folgende Lebensmittel sind reich an Zink: Fleisch, Fisch, Ei, Vollkornprodukte, Hartkäse, Amaranth, Hafer, Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne.

  6. Das Wohlfühlgewicht halten

    Das Wohlfühlgewicht ist jenes Gewicht, welches sich einstellt nach langfristiger gesunder Ernährung. Dieses Gewicht liegt immer im normalen Bereich, variiert aber je nach Person. Ein optimales Körpergewicht ist sowohl für die Fruchtbarkeit, als auch für eine beschwerdefreie Schwangerschaft von großem Vorteil. Eine gesunde Ernährung mit vielen frischen Lebensmitteln, 5 kleinere Mahlzeiten übern Tag verteilt und täglich Bewegung machen es möglich das Wohlfühlgewicht langfristig zu halten.

  7. Während dem 12.-17. Zyklustag (nach der Menstruation) besonders nährstoffreich essen

    Die Zeit zwischen 12. und 17. Tag nach der Menstruation wird Intermenstruum genannt, dies ist die Blütezeit der Frau. In dieser Zeit kann es zur Befruchtung des weiblichen Eis kommen. Wenn eine Schwangerschaft geplant ist, sollte die Ernährung in dieser Zeit besonders reich an frischem Gemüse, Obst (frischen Obstsäften), Vollkornprodukten, Nüssen und Samen sein.

  8. Nach jahrelanger Einnahme der Pille müssen die Speicher gefüllt werden

    Durch die Einnahme der Pille ist der Nährstoffbedarf erhöht und die Ernährung wird oft dem erhöhten Bedarf nicht gerecht. Aus diesem Grund sollten zwischen Einnahme der Pille und einer Schwangerschaft einige Monate liegen. Der Körper hat so die Möglichkeit die Speicher zu füllen. Vor allem der Bedarf an Vitamin B6 ist durch die Einnahme der Pille erhöht und ein Mangel kann in der Schwangerschaft zu Übelkeit führen. Folgende Lebensmittel sind reich an Vitamin B6: Nüsse, grünes Gemüse (Brokkoli), Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Hefe.

  9. Schadstoffe meiden: Umweltgifte, Medikamente, Drogen, Zigaretten, Alkohol

    Schadstoffe haben einen großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit der Frau und deren Aufnahme sollte in Vorbereitung auf eine Schwangerschaft reduziert werden. Umweltgifte sind teilweise in Fischen, bleihältigen Rohren und auf gespritzten Lebensmitteln zu finden. Auch Drogen, Medikament, Zigaretten und Alkohol beeinflussen die Fruchtbarkeit und später den heranwachsenden Fötus.

  10. Glücklich sein

    Glückliche Menschen ernähren sich nicht nur gesünder, sie sind auch fruchtbarer. Gönne dir jeden Tag ein paar Minuten einfach nur zum Glücklich sein.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Eisprung berechnen

Ernährung bei Kinderwunsch

Wer schwanger werden möchte, sollte nicht nur den Gesundheitszustand im Auge behalten, auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Vorbereitung auf die Schwangerschaft. Nachweisli ..
Ernährung in der Schwangerschaft
Alternative Heilmethoden
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Eisprung berechnen

Ernährung bei Kinderwunsch

Wer schwanger werden möchte, sollte nicht nur den Gesundheitszustand im Auge behalten, auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Vorbereitung auf die Schwangerschaft. Nachweisli ..
Ernährung in der Schwangerschaft
Alternative Heilmethoden
uploading