Weggelaufen! 10 Tipps, die helfen wenn das Kind verloren geht

Wo ist mein Kind?
0
0
0
0
Wo ist mein Kind?

Viele Eltern kennen das Gefühl, wenn sie ihr Kind plötzlich nirgendwo finden können. Ist es denn verloren gegangen? Jedes Kleinkind ist aktiv und erkundet neugierig seine Umgebung. Es kann blitzschnell passieren, dass ein Kind plötzlich die Richtung wechselt, irgendwo hinläuft und die Eltern es aus den Augen verlieren. Und es passiert tatsächlich auch häufig, egal ob auf der Straße, im Einkaufszentrum oder Baumarkt.

Deshalb ist es wichtig, dem Kind zu erklären, wie es sich verhalten soll, wenn es die Eltern verloren hat.
Wir haben für Euch 10 Tipps zusammengestellt, was man tun soll, wenn das Kind verloren geht.

1. Das Kind soll bleiben, wo es bemerkt hat, dass es alleine ist. Erklären wir dem Kind, dass es in so einem Fall den Supermarkt, den Spielplatz oder das Einkaufzentrum auf keinen Fall verlassen soll. Am Besten bleibt es genau an dem Platz, wo es die Eltern zuletzt gesehen hat.

2. Bringen wir dem Kind bei, dass wir es auf jeden Fall suchen werden! Dies gibt dem Kind Sicherheit und die nötige Ruhe im Notfall.

3. Das Kind sollte die Eltern laut rufen, unsere Namen laut nennen. Sollte dies zu keinem Ergebnis führen, so soll sich das Kind an eine Person in seiner unmittelbaren Nähe wenden. Eine Person, die etwa so alt ist wie die eigenen Eltern und die auch Kinder bei sich hat.

4. Wenn das Kind keine „Papa-, oder Mamafigur“ findet, soll es einen Polizisten, einen Sicherheitsbeauftragten oder jemanden mit einem Namensschild suchen, wie zum Beispiel einen Verkäufer.

5. Das Kind sollte mindestens eine Telefonnummer der Familie kennen. Es sollte am besten auch seine Wohnadresse kennen.

6. Eltern sollten Ruhe bewahren, falls das Kind verloren geht. Das klingt banal, jedoch ist dies sehr wichtig, um schnell und effizient suchen zu können. Anstatt in Panik zu geraten, sollten Eltern lieber tief durchatmen und sich auf die Suche konzentrieren.

7. Lautes Rufen - aber im ruhigen Ton - nach dem Kind mit Vor- und Nachnamen. Auch die Spitznamen können helfen. Möglicherweise kann uns das Kind nicht sehen, hört aber unsere Stimme und seinen Namen.

8. Suchen wir eine “offizielle Person” wie zum Beispiel einen Polizisten, Security Man oder Verkäufer, die uns bei der Suche unterstützen können. Je mehr Menschen nach dem Kind suchen, desto schneller kann es gefunden werden. Beschreiben wir wie unser Kind aussieht und auch welche Kleidung es trägt.

9. Absuchen der Strecke, die wir mit dem Kind gegangen sind, bevor es verloren ging. Überlegen wir, wo wir ihn noch mit Sicherheit gesehen haben. Gehen wir zurück, schauen wir genau an, was Interesse des Kindes geweckt haben könnte. Ein Laden, eine Schaukel, ein Tier? Möglicherweise steht es immer noch an diesem Platz.

10. Sollten das Kind nicht binnen 10 Minuten gefunden werden, sollte man die Polizei verständigen.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausgehen mit Kindern

Umfrage

Ist dein Kind schon mal weggelaufen?


Ja, schon mehrmals.

Nein, ich passe sehr auf.

Bisher noch nicht, aber es ist serh aktiv.

[Ergebnisse ansehen]


Urlaub mit Kind
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausgehen mit Kindern

Umfrage

Ist dein Kind schon mal weggelaufen?


Ja, schon mehrmals.

Nein, ich passe sehr auf.

Bisher noch nicht, aber es ist serh aktiv.

[Ergebnisse ansehen]


Urlaub mit Kind
uploading