Familie » Kleinkind » Ernährung » „5 am Tag“ Kampagne – Gesundheitsprävention

Obst- und Gemüseverzehr: Kampagne „5 am Tag“ – Gesundheitsprävention

gemuesestand
Obst- und Gemüsestand

Mit der Kampagne „5 am Tag“ haben sich viele EU-Länder zum Ziel gesetzt denObst und Gemüseverzehr zu erhöhen und somit präventiv die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern.
 
Prävention ist ein wichtiges Wort in unserer Zeit geworden. Damit verbunden ist die Erkenntnis, dass durch einen entsprechenden Lebensstil (bewusste Bewegung und Ernährung) das Vorbeugen beziehungsweise Reduzieren von bestimmten Krankheiten möglich ist.



In verschiedenen wissenschaftlichen Studien konnte festgestellt werden, dass durch einen erhöhten Konsum von Obst und Gemüse das Krankheitsrisiko für Herzkreislauferkrankungen und Krebs (vor allem Speiseröhrenkrebs, Dickdarmkrebs, Lungenkrebs und eventuell Magenkrebs) gesenkt werden kann. Auch das Auftreten von Adipositas (= krankhaftes Übergewicht) und Diabetes mellitus Typ 2 (= altersbedingtes Diabetes) kann durch erhöhten Konsum von Obst und Gemüse gesenkt werden.
 
Obst und Gemüse hat eine besonders positive Wirkung auf den Körper, da es reich an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzeninhaltstoffen, Antioxidantien und Ballaststoffen ist und noch dazu wenig Kalorien aufweist. Somit wird beim Konsum von Obst und Gemüse das Immunsystem, die Entgiftung, sowie die Verdauung bestens unterstützt und viele Erkrankungen, die bei Vitamin- oder Mineralstoffmangel auftreten können, werden vermieden.
 
Literaturverweis:
1. Dauchet L., Amouvel P., (2005): Fruit and vegetable consumption and risk of stroke: a meta-analysis of cohorten studies. Neurology. 1193-7.
2. Gonzalez C. et al. (2006): Fruit and vegetable intake and the risk of stomach und oesophagus Adenocarcinom in the European Protective Investigation into Cancer an Nutrition (EPIC-EUROGAST). Int J Cancer, 2559-66.


Dein Kommentar
Noch 1000 Zeichen möglich.

quelle » Dr. Gerhard Oellinger für Mamiweb

Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter