Windelsoor und Windeldermatitis

Was versteht man unter Windelsoor?

Ist der Po des Babys wund, beispielsweise durch eine zu lang getragene schmutzige oder nasse Windel, kann sich an dieser Stelle ein Hautpilz bilden. Das zeigt sich durch Hautrötungen, Schüppchen und Pusteln. Mediziner bezeichnen diese Erkrankung als „Windelsoor“. Um ihr vorzubeugen ist es wichtig, dass ihr Eurem Baby häufig die Windeln wechselt. Neigt es zu Hautentzündungen, kann es hilfreich sein, wenn ihr statt Papierwindeln Stoffwindeln benutzt.

Sorgt außerdem dafür, dass an den Po Eures Babys ausreichend Luft kommt, damit die Haut nicht gereizt wird. In der Apotheke gibt es verschiedene Salben, die den Heilungsprozess unterstützen. Es ist sehr wichtig, das ihr diese Cremes so anwendet, wie in der Packungsbeilage oder vom Kinderarzt beschrieben, zu dem ihr auf jeden Fall gehen solltet, wenn Euer Kind diese Symptome hat. Das ist auch deshalb wichtig, weil er feststellen wird, ob es sich wirklich um Windelsoor und nicht um Windeldermatitis handelt.

Was ist eine Windeldermatitis?

Auch die Windeldermatitis ist eine Hautentzündung, die durch zu langes Tragen einer nassen Windel ausgelöst werden kann. Der Po des Kindes ist genaue wie bei Windelsoor rot und gereizt. Allerdings hat er große offene Hautstellen, die Ähnlichkeiten mit Schürfwunden haben. Sie sind meistens auch an den Oberschenkeln sichtbar, wo die Windel besonders eng am Körper liegt. Ist die Entzündung schon sehr stark fortgeschritten, muss euer Kleines mit Antibiotika oder kortisonhaltige Cremes behandelt werden.

Wichtg ist, dass ihr keinen Puder auf die nässenden Stellen gebt, da das die Entzündung verstärkt. Geht unbedingt zum Kinderarzt. Beide Hauterkrankungen sind zwar unangenehm, aber gut zu behandeln. Generell ist es wichtig, dass bei Hauterkrankungen die Salbe dünn aufgetragen wird, weil die Haut sonst nicht „atmen“ kann. Durch zu viel Creme wird sie noch aufgeweichter und empfindlicher. Sie sollte eher trocken als zu feucht sein. Gerade nach dem Waschen sollte ihr darauf achten, dass Euer Baby danach abgetrocknet ist, vor allem auch in den Hautfalten.

Über mehr zum Thema könnt ihr euch unter http://de.wikipedia.org/wiki/Windeldermatitis informieren.

Eure Valerie