Helikoptermütter vs. Rabenmütter

In der Schwangerschaft sind wir alle noch eine Crew. Alle Dickbäuche halten zusammen, plagen gemeinsam über Ihr Leid und fiebern bei der anderen Dickbauch Mama mit. Wenn dann aber das Würmchen auf der Welt ist und unser Leben als Mutter 180 Grad umgekrempelt wird und so entstehen zwei Fronten.

Ein Gastbeitrag von Michelle (eliasandmom).

Rabenmutter oder Helikoptermutter?

Wer ist nun die Super-Mutter?
Wer ist nun die Super-Mutter?

„Helikoptermütter“ die am Besten mit jedem Atemzug in Ihren Augen das Beste für Ihr heiß geliebtes Kind in Bewegung setzen möchten.

Auf der anderen Seite der Front stehen die vermeintlichen „Rabenmütter“, die ihren Kindern früher Breikost anbieten als die „Norm“ es empfiehlt, man hat regelmäßige Tage mal ein paar Stunden frei vom Mama sein und wenn man dann noch tätowiert, gepierct oder eine außergewöhnliche Haarfarbe hat ist man als Rabenmutter abgestempelt. Dann kommt dieser fette „Rabenmutter“ Stempel direkt dick und fett auf deine Stirn, ob du willst oder nicht.

Schminken ist genauso bei Rabenmüttern heiß begehrt, bei Helikoptermüttern reicht es manchmal sogar nur zur guten alten Niveacreme die schnell ins Gesicht geschmiert wird, denn das Baby darf niemals merken das die Mama mal kurz nicht in Reichweite ist.

Jede weiß es in ihren Augen besser

Mache ich mich darüber lustig? Nein ich übertreibe zwar etwas aber das Traurige ist; das ist die Realität der Mütter die im Social Media ihr Leben preisgeben. Jede Aussage, Erzählung oder nur allein ein falscher Atemzug wird auf die Goldwaage gelegt und warum das ganze? Jede Mutter weiß es in ihren Augen besser, aber nur weil es für dich das Beste ist, muss es für die Ökomami „XY“ nicht genauso gut sein, denn sie hat andere Werte auf die sie besonders viel Wert legt.

Am Ende steht der große Konkurrenzkampf

Am Ende bekämpft sich jede Mutter mit der anderen, man verfeindet sich, lästert und wartet nur darauf das diese Mutter wieder etwas „falsches“ macht und wofür das ganze?

Denkt einfach immer daran, eure Babys sehen euch unperfekten Menschen mit Ecken und Kanten als ihre persönliche perfekte Mama an, egal ob rosa Haare, tätowiert oder in Birkenstock Schuhen und Fahrrad. Ihr seid die Mama die alles richtig macht und wenn mal etwas nicht richtig ist, dann war es zumindest lehrreich, denn wie gesagt: niemand ist perfekt und wird als Mutter geboren!

Vielen Dank an Michelle für diesen Gastbeitrag: Mehr von Michelle (aka „eliasandmom“) könnt ihr unter „eliasandmom.wordpress.com“ nachlesen, oder guckt doch einfach mal in ihren Instgram-Account: instagram.com/eliasandmom/.