Farben und ihre Bedeutung

In unserem Leben sind wir von vielen Farben umgeben, Farben machen alles viel bunter und beeinflussen auch unsere Gefühle. Sie können uns entweder ziemlich nerven und aggressiv machen oder uns entspannen und eine gute Laune zaubern.
Die Farbe blau wird eher zu den kalten Farben gezählt, wogegen Rot eher zu den warmen gehört.

Farben beeinflussen sogar unser körperliches Empfinden. Inzwischen finden die Erkenntnisse der Farbpsychologen in vielen Bereichen des Lebens Anwendung. Firmenchefs etc. lassen sich beraten, wie sie ihre Büroräume farblich einrichten sollen, um die Motivation der Mitarbeiter auf einem möglichst hohen Niveau zu halten.

Kinderzimmer sollen hell, freundlich und lustig gestaltet sein, aber bitte keine großen Flächen in einer grellen Farbe streichen. Denn grelle Farben machen unruhig, dunkle Farben machen traurig. Pastelles Gelb, Blau oder Grün sind ideal für das Kinderzimmer.

Farbtherapeuten sind davon überzeugt, dass sogar die Farbe der Kleidung unser Wohlbefinden beeinflusst. Man soll bewusst die Farbe der Kleidung wählen, die das innere Gleichgewicht unterstützen. Ist man unruhig oder nervös, sollen beruhigende Farben wie Grün oder Blau gewählt werden. Ist man müde oder traurig, sind Rot oder Orange die richtigen Aufpäppel-Farben.

Bedeutung der einzelnen Farben
Blau – kühl aber entspannend, fördert Konzentration und hält wach
Grün – beruhigend, ausgleichend
Violett – dämpfender Einfluss, entspannend
Orange – aufmunternd, anregend, stimulierend
Rot – belebend, aktivierend, aggressiv und trotzdem leidenschaftlich (Liebe)
Gelb – aufheiternd

Eure Natalija