Bettnässen – Das verschwiegene Leiden

kind-im-bett-arwen-abendsternViele Familien kennen das: morgens beim Aufstehen oder schon mitten in der Nacht ist das Bett des Kindes nass. Nicht selten führt Bettnässen zu großem Stress in der Familie, das Selbstbewusstsein des Kindes wird beeinträchtigt. Kinder und Eltern glauben, als einzige dieses Problem zu haben, schließlich scheinen alle anderen Kinder im Freundes- und Bekanntenkreis schon trocken zu sein.

Über Bettnässen wird selten einmal ein Wort verloren, dabei ist Bettnässen (medizinisch Enuresis) neben den Allergien die häufigste Erkrankung im Kindesalter. Im Alter von sieben Jahren nässt noch jedes zehnte Kind regelmäßig ein. Selbst bei den Zehnjährigen sind noch etwa 7 Prozent der Kinder in der Nacht nicht zuverlässig trocken. Statistisch gesehen hat ein bettnässendes Kind in der 4. Klasse also noch mindestens einen „Leidensgenossen“ unter seinen Klassenkameraden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht beim Bettnässen erst ab dem vollendeten 5. Lebensjahr von einer Krankheit. Vorher ist ein nasses Bett noch kein Grund für eine Behandlung, sondern häufig Teil einer unterschiedlich schnellen Entwicklung des Blasensystems bei Kindern. Sprechen Sie also mit Ihrem Kinderarzt, wenn Ihr Kind ab diesem Alter mindestens zweimal im Monat einnässt.

Die gute Nachricht: Jedes Jahr werden etwa 15 Prozent der Kinder von ganz alleine trocken. Bis es soweit ist, übernehmen die meisten Krankenkassen zum Beispiel die Kosten für Windelhosen. Außerdem werden auch Therapieansätze wie die Behandlung mit einer Klingelhose unterstützt.

Weitere Hilfen im Internet bekommen Sie beim Sanitätshaus kiwisto. Das Team dort arbeitet speziell auf dem Gebiet der Bettnässerversorgung eng mit vielen Krankenkassen zusammen und hat hierfür eine Fülle hilfreicher Produkte zusammengestellt. Die Experten bei kiwisto helfen Ihnen mit ihrer Erfahrung bei der Suche nach dem richtigen Produkt gerne weiter. Auch bei der Rezept-Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse stehen Ihnen die Mitarbeiter von kiwisto hilfreich zur Seite. Viele wichtige Informationen, Tipps und Hinweise sind dort auf einer Serviceseite zum Thema Bettnässen zusammengefasst worden.

Bei allem was Sie tun, informieren Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind und zeigen Sie ihm, dass es mit seinem Problem nicht alleine ist. So werden auch Sie die Zeit des Bettnässens zusammen mit Ihrem Kind ohne Tränen und unnötigen Stress überwinden.

Bild: Arwen Abendstern / flickr.com

2 Kommentare

  1. In einem solchen Fall würde ich mich mit dem Kind auseinadner setzen, um die Ursachen für dieses Verhalten zu erfahren.
    ________________________________________________

    [url=http://www.tochterundsohn.de]Babykarten[/url] anschauen

Kommentare sind geschlossen.