Dein Osterrezept - gewinne ein 20th Century Fox Filmpaket und einen Moulinex Masterchef Gourmet Plus

Der Frühling ist fast da und auch Ostern steht vor der Tür! Jetzt wird die Wohnung frühlingshaft geschmückt und leckere Osterrezepte ausprobiert, typisch ist das Osternest, Kleinigkeiten für den Osterbrunch mit der Familie und natürlich darf auch das Eierfärben nicht fehlen.

Rechtzeitig zur Osterzeit verlost Mamiweb in Kooperation mit 20th Century Fox Entertainment ein Familienosterfilmpaket sowie einen Masterchef Gourmet Plus von Moulinex.

Familienosterfilmpaket

Auch 20th Century Fox Entertainment bringt zu Ostern tolle neue Filme  heraus. Genau das Richtige für einen entspannten Familiennachmittag! Das Osterfilmpaket besteht aus RIO, Gregs Tagebuch 1 und Gullivers Reisen als Blu-ray Disc.

gregs-tagebuch-rio-gullivers-resien-dvd

Masterchef Gourmet Plus - mehr Spaß in der Küche!

In trendigem Metallic-Rot ist der Masterchef Gourmet Plus ein multifunktionaler Helfer für fast jeden Einsatz in der Küche.

Und der hat es in sich:
- 4 Liter Rührschüssel aus Edelstahl mit Spritzschutzaufsatz
- stabiler Knet- und Rührhacken
- zusätzlich ein 1,5 Standmixeraufsatz für leckere Cocktails und Shakes
- elektrisches Schnitzelwerk mit 4 unterschiedlichen Aufsätzen
- 6 Geschwindigkeitsstufen und Pulse-Funktion
- für jede Zubereitungsmethode, passende Hinweise direkt auf der Maschine
- vier Saugfüße gewährleisten immer einen stabilen Stand
- 900 Watt Power
- umfangreiches Rezeptbuch mit vielen kreativen Rezepten der internationalen Küche
- weitere Informationen gibt es auf www.moulinex.de

kuchenmaschine-moulinex

Dein Osterrezept

Verrate uns doch dein Lieblings Osterrezept - Hasentorte, Osterlamm oder Karottencremesüppchen - was darf bei dir an Ostern keinesfalls fehlen? Hinterlasse dein Rezept als Kommentar und mit ein bisschen Glück darfst du dich über deinen neuen Küchenhelfer Masterchef Gourmet Plus und ein  Blu-ray Filmpaket freuen.

Sonderpreis: Die besten 3 Rezepte werden zudem im Mamiweb Magazin veröffentlicht!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 04. April 2012!

Nun freuen wir uns auf dein leckeres Rezept, viel Spaß!

*********************************************************************************

Die Gewinner stehen fest

Viele tolle Rezepte wurden von euch eingereicht, eins leckerer als das andere..
Wir haben nun ausgelost.

Platz 1 belegt Diana mit ihrem Oster-Cake-Pops Rezept. Du darfst dich über die Küchenmaschine und das Blu-ray Filmpaket freuen.

Platz 2 gehört Bettina Oehlschläger und ihrer Eierlikörtorte. Dein Rezept wird demnächst im Mamiweb Magazin zu finden sein.

Platz 3 geht an Sabrina und ihre Blätterteig mit Amaretti und Himbeer Kreation. Auch dein Rezept wird im Magazin veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, ihr habt eine E-Mail von mir bekommen, schaut doch mal nach!

Gewinner Rezepte im Magazin

Cake-Pops

Eierlikörtorte

Blätterteig mit Amaretti und Himbeeren

Eure Natalija


Bitte verlinke mich:

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

14 Kommentare »

 
  • Tamara Sauer sagt:

    Ganz klassisch : Eier in Senfsoße mit Kartoffeln
    Irgendwie müssen die ganzen bunten Eier ja verbraucht werden :D

    40 g Butter
    40 g Mehl
    1 Zwiebel(n)
    500 ml Milch
    500 ml Fleischbrühe
    2 Eigelb
    6 Ei(er)
    Senf
    Muskat

    Butter zergehen lassen. Zwiebeln darin anrösten, dann das Mehl dazu bis es eine schöne Farbe bekommen hat.
    Mit der Fleischbrühe und der Milch ablöschen und kurz aufkochen lassen. Senf (Mittelscharf, scharf - wie man mag) mit den Eigelb verrühren und untermischen, nochmals kurz aufkochen lassen und eine Prise Muskat zugeben.
    Die Eier kochen, halbieren und in die Soße geben, nur noch erwärmen, nicht mehr kochen lassen. Ganz gut eignen sich natürlich hier auch die übriggebliebenen bunten Ostereier ;)

    Dazu passen Salzkartoffeln und ein Salat

  • Nora sagt:

    Mein Lieblingsrezept ist ein Osterkranz mit Mandeln und Sesam. Hier gibts das Rezept. Ist super lecker, unkompliziert und begeistert immer.

  • Mamiweb sagt:

    @Nora: Das Rezept müsstest du aber schon als Kommentar posten und nicht als Link!

  • Mandy Bahlinger sagt:

    Osterlamm

    250 g Butter
    250 g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    5 Ei(er)
    375 g Mehl
    ½ Pck. Zitrone(n) - Schale, agerieben oder Citroback
    5 EL Milch
    Puderzucker, zum Bestäuben
    2 ½ TL Backpulver

    Butter schaumig rühren, Zucker und Vanillinzucker dazu, Eier einzeln dazu rühren, Citroback od. Zitronenschale, gesiebtes Mehl, Backpulver und die Milch unterrühren und den Teig auf drei gut gefettete und mit Bröseln ausgestreute Formen (z.B. Lamm, Hase, Henne od. Hahn) verteilen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 40 Minuten backen. Die Figuren nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dick mit Puderzucker bestäuben.

    ergibt 3 Lämmer und die Kids lieben sie…

  • Birgit D. aus NRW sagt:

    Ostermuffins

    300 Gr. Möhren
    300 Gramm Mehl
    200 Gramm Haferflocken
    200 Gramm Zucker
    125 Gr. weiche Butter
    1 Prise Salz
    3 Eier
    1 Päckchen Backpulver
    3 EL Milch
    250 Gramm Puderzucker
    ½ Orange
    Speisefarbe und Zuckereier zum Verzieren

    Möhren raspeln. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen. Dann nach und nach die Eier dazugeben. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterrühren. Die Möhren und Haferflocken mit dem Teig vermengen. Milch dazugeben. Den Teig in mit Papierbackförmchen ausgelegte Muffinformen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen. Den Puderzucker und Saft der Orange zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Nach Belieben in Portionen teilen und mit Speisefarbe bunt einfärben. Muffins mit dem Guss bestreichen und mit Ostereiern verzieren.

    Reicht für etwa 20 Ostermuffins

  • Martina Polley sagt:

    Perlhuhn in Zitronengras-Hollandaise

    2 küchenfertige Perlhühner (à ca. 1,2 kg)
    Salz und Pfeffer
    1 Packung (750 g) Kloßteig “Thüringer Art” (Kühlregal)
    1 Ei
    Muskat
    1–2 Stangen Zitronengras
    1 Beutel “Zubereitung für Sauce Hollandaise” (für 125 g Butter)
    200 g Schlagsahne
    75 g kalte + 2 EL Butter

    Perlhühner innen und außen waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nebeneinander auf die Fettpfanne legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3) 50–60 Minuten braten. Nach ca. 30 Minuten 1/4 l Wasser angießen. Perlhühner ab und zu damit beschöpfen.
    2 Kloßteig und Ei verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mithilfe von zwei angefeuchteten Esslöffeln kleine Nocken abstechen. Portionsweise in einem weiten Topf in leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Nocken herausheben und gut abtropfen lassen.
    3 Äußere Blätter vom Zitronengras entfernen. Stangen erst längs, dann quer halbieren. Soßenpulver und 1/8 l kaltes Wasser verrühren. Zitronengras und Sahne zufügen, aufkochen. Vom Herd ziehen und 75 g Butter in Stückchen darunterschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
    4 2 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Kartoffelnocken darin rundherum ca. 5 Minuten braten. Perlhühner herausnehmen und zerteilen. Zitronengras aus der Soße entfernen. Alles anrichten. Dazu schmecken Speckböhnchen.

    Mega leckerrrrrrrrrrrr

  • Soraly sagt:

    Sehr fein ist auch der griechische Osterkuchen :).

    500 g Mehl
    40 g Hefe
    1/4 L Buttermilch
    1 EL Öl
    1 TL Salz
    2 TL Zucker
    4 Eier
    1 Eigelb

    Zubereitung:
    Aus Mehl, Hefe, Buttermilch, Öl, Zucker und Salz Hefeteig bereiten und 1 Std. gehen lassen. 2/3 des Teiges in mit Mehl ausgestreuter Springform (26 cm Durchm.) geben. Restlichen Teig zu 6 fingerdicken Streifen ausrollen. 2 Streifen über Kreuz auf den Teig in der Form legen, die restlichen Streifen in Ringen in die entstandenen 4 Segmenten legen. Teig 30 Min. gehen lassen. Teig mit verschlagenem Eigelb bestreichen und den Osterkuchen im Backofen bei 200°C ca. 45 Min. backen. Nach 30 Min. Backzeit in jeden Teigring 1 rohes Ei setzen!

  • Bettina Oehlschläger sagt:

    Eierlikörtorte - mh einfach und lecker

    80 g Zucker
    80 g Butter
    1 Pck. Vanillinzucker
    5 Ei(er)
    200 g Nüsse, gemahlene
    100 g Schokolade, gemahlene Blockschokolade
    2 TL Backpulver
    1 EL Rum
    1 Pck. Sahnesteif
    2 Becher Sahne
    1 TL Zucker
    Eierlikör, nach Belieben

    Zubereitung
    Zucker, Vanillinzucker und 5 Eigelbe schaumig rühren. Das Backpulver unter die gemahlenen Nüsse mischen und unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Die weiche Butter, den Rum und die gemahlene Blockschokolade dazugeben. Alles gut verrühren. Aus den 5 Eiweiß Eischnee herstellen und unter den Teig heben.

    Das Ganze in eine gefettete Springform ( 26 cm ) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad, 60 Minuten backen.

    Wenn der Boden ausgekühlt ist, die Sahne mit 1 TL Zucker und einem Pck. Sahnesteif steif schlagen und mit Hilfe eines Tortenrings auf den Boden streichen. Das Ganze mindestens eine Stunde kaltstellen und dann soviel Eierlikör auf die Sahne schütten, bis die komplette Sahne bedeckt ist. Nochmals eine Stunde kaltstellen und danach erst den Tortenring entfernen.

  • gina87 sagt:

    Osterkuchen

    2 Päckchen Vanille-Zucker
    125-150g butter oder sanella
    4 Eier
    400 g Zucker
    100g Grieß
    1kg Quark
    wer mag, etwa ein halbes Päckchen Backpulver (Ich nehm oft gar keins)
    1 große oder 2 kleine dosen mandarinen

    Butter/Sanella in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen/schmelzen…Zucker und Eier in eine Rührschüssel und mit der geschmolzenen Butter/Sanella Verrühren.
    Vanillezucker, Backpulver, Quark, Grieß dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und mit einem Löffeö vorsichtig unter den Teig heben.
    Eine runde Backform einfetten und den Teig darin einfüllen und am ende oben glatt streichen.
    Dann bei 180-200grad im vorgeheizten Ofen 40-50min backen lassen, bis die Torte oben goldbraun ist.
    Ich lass ihn danach bei leicht geöffneter ofenklappe noch im ofen etwas abkühlen..So fällt er nich zusammen, was ich schon oft hatte, wenn ich ihn direkt rausholte und auf der arbeitsplatte abkühlen ließ.

    Ist die Torte vollkommen abgekühlt, dekoriere ich sie dann. Dazu kann man auswählen was einem beliebt: entweder mit Puderzucker und Lebensmittelfarben.

    Puderzucker mit wasser, oder wer mag, auch gern mit etwas zitronensaft dazu, verrühren, sodass eine flüssige masse entsteht..nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig damit sie nich verläuft..
    oder mit Zuckerguss aus puderzucker, eiweiß und ggf zitronensaft

    die jeweilige menge richtet sich nach menge des verzierens..

    um die torte komplett in einer farbe zu “färben” rühre ich mir aus puderzucker, wasser, schuss zitronensaft und lebensmittelfarbe etwa einen dreiviertel kaffeepott an…mit eiweiß genausoviel

    die masse aus puderzucker, wasser, zitrone oder eben puderzucker, zitronensaft und eiweiß färbe ich dann im falle der ostertorte grasgrün, mit lebensmittelfarbe..
    die grüne masse verteile ich dann mit einem löffel auf die oberfläche der torte und an den rändern…anschließend lasse ich das ganze auskühlen
    danach rühre ich weitere puderzuckermischungen an und färbe diese in andere farben..für einen osterhasen der auf das grün soll, mi brauner lebensmittelfarbe..diese bestreiche ich dann auf der oberfläche und “male” mit einem kleinen löffel oder was noch besser klappt, mit einer teigspritze einen hasen auf die nun grüne oberfläche und male diesen dann braun aus..
    das ganze trocknet dann wieder, sodass man weitere verzierungen vornehmen kann..
    augen des hasen, rundherum bunte ostereier..die motivwahl ist sehr groß..küken, hühner, oder nur bunte eier verzieren auf der tortenoberfläche usw..
    wichtig ist nur, dass die einzelnen puderzuckermischungen ausreichend trocknen, damit man mit anderen farben weitermachen kann..sonst verläuft evtl. was miteinander und dann is das ganze motiv dahin
    relativ großer aufwand durch das immer wieder neu anmischen der puderzuckermischfarben und dem bemalen und den trocknungszeiten dazwischen, aber so eine verzierte torte sieht am ende echt toll aus..
    einfach quark-mandarinentorte mit verzierung…
    und für alle themen/jahreszeiten verwendbar..ostern, weihnachten, halloween usw..

  • Dörthe sagt:

    Möhrenkuchen

    12 Zwiebackscheiben
    5 Ei(er)
    250 g Zucker
    250 g Haselnüsse, gemahlen
    250 g Möhre(n) (2-3 Stück)
    etwas Zitronensaft
    3 TL Backpulver
    200 g Kuvertüre (Halbbitter)
    Marzipan-Möhre als Dekoration

    Die Zwiebackscheiben fein zerkrümeln (so fein, wie möglich) und dann die Eier trennen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Nüsse, Backpulver, Zwiebackmehl, geriebene Möhren und Zitronensaft dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
    Den fertigen Teig in eine gefettete (26) Springform geben und bei 175°C Umluft ca. 50-60 Minuten backen.
    Den noch warmen Kuchen mit der Kuvertüre überziehen. Als Deko die Marzipanmöhren auflegen.

  • Jessi G. sagt:

    Menge Zutat
    Für den Möhrenbiskuit:
    300 g Möhren
    5 Dekor-Ostereier
    250 g feinster Zucker
    1 Bio-Orange (davon die Schale und den Saft)
    80 g Mehl
    2 TL Backpulver
    250 g fein geriebene Mandeln
    etwas Salz
    1/2 TL Zimtpulver

    Für die Frucht-Mousse:
    6 Bl Gelatine
    1 Banane
    1 Mango
    4 Maracujas
    100 g weiße Schokolade
    3 Eiweiß
    100 g Zucker
    250 g Sahne

    Für die Verzierung:
    150 g Sahne
    1 Sharonfrucht
    5 Dekor-Ostereier
    50 g gehackte Pistazien

    Zubereitung für Ostertorte mit exotischer Mousse

    1. Möhrenbiskuit backen
    Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Möhren schälen und auf einer Haushaltsreibe fein raspeln. Eier trennen. Die Eigelbe mit Zucker und Orangenschale cremig rühren. Mehl mit Backpulver, Mandeln, 1 Prise Salz und Zimt vermengen.

    Mehlmischung und Möhren unter die Eiercreme rühren. Orangensaft zufügen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) streichen und im Ofen ca. 50 Min. backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und den Biskuit einmal waagerecht durchschneiden.

    2. Mousse zubereiten
    Gelatine einweichen. Banane und Mango schälen, Mangofruchtfleisch vom Stein schneiden und wie die Banane in Stücke schneiden. Früchte pürieren. Maracujas halbieren, Fruchtfleisch herauslösen und durch ein Sieb zum Püree streichen. Schokolade grob hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und zum Püree geben.

    Püree erwärmen, Gelatine ausdrücken und in der warmen Fruchtmasse auflösen. Eiweiß erst mit 1 EL Zucker stabil aufschlagen, dann unter Zugabe des übrigen Zuckers sehr steif schlagen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen. Anschließend zuerst den Eischnee, dann die Sahne unter das Fruchtpüree heben.

    3. Ostertorte zusammensetzen
    Einen Möhrenbiskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Die Hälfte der Frucht-Mousse auf den Biskuit geben, glatt streichen und mit dem zweiten Biskuitboden bedecken. Die übrige Mousse auf den Biskuitboden streichen und die Torte im Kühlschrank ca. 4 Std. kalt stellen.

    4. Ostertorte verzieren
    Sahne steif schlagen. Tortenring lösen und den Tortenrand mit der Sahne einstreichen. Die Sharonfrucht waschen, in dünne Scheiben schneiden und als Nest in die Tortenmitte setzen. Die Dekoreier in das Nest legen und die Torte mit Pistazien verzieren.

    Das ist soooooooooooooooooooo lecker. Mein Zwerg liebt diesen Kuchen…eigentlich liebt ihn jeder, der ihn schon mal probiert hat :-)

  • Julia Dann-Schmitz sagt:

    Rübli Kuchen

    450g Möhren
    3 EL Zitronensaft
    250g weiche Butter
    300g Zucker
    1P.Vanille Zucker
    8 Eier
    300g Mehl
    1P.Backpulver
    200g.gem. Mandeln
    100g.geh. Mandeln
    Für den Guss
    300g Puderzucker
    9 EL Zitronensaft

    Die Möhren schälen dann fein raspeln 3 El Zitronensaft drüber träufeln .
    Butter Zucker Vanille Zucker und 1 Prise salz cremig rühren.
    Die Eier nacheinander unterrühren.
    Mehl Backpulver und gehackte Mandeln mischen und dann unterrühren .
    Möhren und die gehackten Mandeln unterheben
    Das Backblech fetten und mit Mehl ausstäuben dann Teig hinein geben
    Bei 175 Grad 25-35 min Backen.
    In der Zwischenzeit den Guss an rühren
    Dazu den Puderzucker mit ca.9 EL Zitronensaft anrühren
    Wenn der Kuchen fertig ist mit dem Guss überziehen
    und gestalten wie man möchte

    Einfach lecker und Gesund !!!!
    Versucht es doch auch mal :) Lg Julia

  • Caro sagt:

    Bei uns wird es dieses Jahr Kaninchen in Rotweinsoße geben

    Und hier kommt auch schon das Rezept:

    1 Gemüsezwiebel
    4 große Möhren
    2 Stangen Porree (Lauch)
    1 Kaninchen (ca. 2 kg können auch Kaninchenteile sein)
    2 Petersilienwurzeln
    Öl
    2 EL Tomatenmark
    1 EL Mehl
    750 ml trockener Rotwein
    3-4 Lorbeerblätter
    Salz
    Pfeffer

    Die Zwiebel schälen, grob würfeln und die Möhren und den Porree putzen, waschen und in Stücke schneiden. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Petersilienwurzeln putzen, waschen und würfeln. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen, Fleisch darin kräftig anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Das Gemüse in das Bratfett geben und ebenfalls kräftig anbraten. Dann das Tomatenmark hinzufügen und unterrühren. Das Mehl anschwitzen und mit dem Wein und 250 ml Wasser ablöschen. Petersilienwurzel, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer dazufügen. Anschliessend das Fleisch darauflegen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde schmoren. Fleisch aus dem Bratfond nehmen und warm halten. Den Bratfond passieren und noch einmal aufkochen (eventuell noch etwas andicken). Und dann servieren.

    Bei uns wird es Kartoffeln und Rotkohl dazu geben, aber das ist ja Geschmackssache.

    LG Caro

  • mimikuh1 sagt:

    das hab ich vor jahren mal bei ner bekannten gesehen, die kinder waren hin&weg…& mama froh das es etwas gesundes zum frühstück sein durfte ;)

    HASEN-BROT

    Das brauchst du für ein Hasen-Brot:

    * eine Brötchenhälfte oder eine Brotscheibe
    * etwas frischen Schnittauch und frische Kresse
    * ein Radischen
    * ein hartgekochtes (Oster-)Ei
    * etwas Butter oder Margarine

    So geht’s:

    1. Bestreiche die Brötchenhälfte mit Butter.
    2. Schneide ein Radischen in Scheiben
    3. Schäle das gekochte Ei und schneide es in Scheiben.
    4. Schneide etwas frische Kresse und lege sie als “Haare” auf das Brötchen.
    5. Dekoriere die Eierscheiben, die Radischenscheibe und den Schnittlauch, wie du es auf dem oberen Bild siehst. Guten Appetit!